VfB Durach II – TSV Fischen 1:0 (0:0)

Durach ist gerettet; VfB II bleibt in der Kreisliga

 

VfB Durach/Aufgebot: Czitron, Eckert, N. Hübner, Echteler, Settele, Dürschlag, Müller, Botzenhart, Schindele, Lau, Kohler, ETW Maier, Bihler, Steger, Spingler, Taghanli, Schlachter

 

Tor: 1:0 Botzenhart (58.)
Gelb-Rot: -.-
Rote Karte: -.-
Schiedsrichter: Aygün (Kaufbeuren)
Zuschauer : 280

 

Knapp mit 1:0 besiegte der VfB Durach II den TSV Fischen und schaffte damit doch noch den Verbleib in der Kreisliga. Die Gäste dagegen müssen aufgrund des Nachteils im Direkt-Vergleich und der harten Abstiegsregelung (4 Absteiger) in den sauren Apfel des Abstiegs beißen. Schade, denn Fischen spielte keineswegs wie ein Absteiger und trug wie die Elf von Trainer Martin Spingler zu einem spannenden und erfreulich fairen Saisonfinale bei. Entscheidende Momente: die tolle Parade von Torhüter Philipp Czitron (20.) und die Kaltschnäuzigkeit von Johannes Botzenhart mit seinem Golden Goal. Letztlich war es aber ein Erfolg der ganzen Mannschaft, die sich über eine bemerkenswerte kämpferische, läuferische und willensstarke Leistung mit dem wichtigsten Saisonsieg belohnte.

 

 

mehr lesen

VfB Durach – TSG Thannhausen 9:1 (4:0)

 VfB Durach/Aufgebot: Löchle, Heinle, Welte, Fischer, Gotsch, Ostheimer, Jörg, Piller, Steidle, Schedel, John, ETW Maier, Schlachter, Taghanli

 

Die Torfolge: 1:0 Jörg (7.), 2:0 Ostheimer (8.), 3:0 John (25.), 4:0 Piller (41.), 5:0 und 6:0 Ostheimer (47. u. 72.), 7:0 Berger (76./Eigentor), 8:0 Taghanli (79./Elfmeter), 9:0 Jörg (86.), 9:1 Köroglu (90./Elfmeter).

 

Gelb-Rot: -.-

 

Rote Karte: -.-

 

Schiedsrichter: Schilling (Erkheim)

 

Zuschauer: 80

 

Besonderes Vorkommnis: Der schönste Treffer wurde den Gastgebern beim Stand von 2:0 wegen angeblichem Abseits aberkannt: Ostheimer hatte tolle Vorarbeit für Jörg geleistet.

 

 

Mit dem 9:1 Kantersieg gegen die TSG Thannhausen bleibt für den VfB Durach am Saisonende ein annehmbarer Mittelfeldplatz , vor allem konnte die Gruber Elf nochmals ihr Torekonto aufbessern. Das Fazit des Trainers: „Erfreulicherweise haben wir uns auch in solch einer Partie nochmals als Einheit auf dem Platz präsentiert; den gezeigten Teamgeist wollen wir mitnehmen für bevorstehende Aufgaben in der neuen Saison“.

 

mehr lesen

VfB Durach – TSV Schwaben Augsburg 1:1 (0:1).

Der VfB Durach bot zu Hause auch dem Tabellenführer Schwaben Augsburg paroli; am Ende trennte man sich leistungsgerecht 1:1.

Zunächst verzeichneten die Gäste spielerische Vorteile, die Führung hatte jedoch Manuel Jörg für die Gastgeber auf dem Fuß (16.). Nun wurde es etwas ruppiger: nach Foul an Alex Schedel sah Fabio Ucci die Rote Karte (32.). Fünf Minuten später mußte auch der Duracher Markus Piller mit Gelb-Rot vom Platz. Die Gastgeber konnten inzwischen die Überlegenheit der Schwaben ausgleichen und kamen durch Alex Schedel noch zu zwei guten Chancen. In Führung gingen jedoch die Gäste. Nach Foul von Manuel Welte ließ sich Lorenzo Gremes die Foulelfmeter-Chance nicht entgehen (45.+1). Nach der Pause war die Partie völlig offen, Kapitän Welte schaffte bereits in der 56. Minute nach Eckball per Kopf den völlig verdienten Ausgleich. Trotz einer weiteren Gelb-Roten Karte für Lukas Schneider ließ der VfB nichts mehr anbrennen. Trainer Bernd Gruber lobte sein Team:

„Die Leistung meiner Mannschaft kann sich sehen lassen, sie hat sich den Punkt redlich verdient. Nach der starken Anfangsphase des Tabellenführers zeigten wir uns durchgehend präsent und hatten per Saldo sogar ein Chancenplus zu verzeichnen“. 

mehr lesen 0 Kommentare

VfB Durch - FC Wiggensbach 0:0

Es ist Derby-Time im sonnig-bewölkten Offino Stadion in Durach. Über die gesamte Partie hinweg hatten beide Mannschaften Probleme im Passspiel, was teilweise auf den Zustand des Rasens zurückzuführen war. In den ersten 20 Minuten waren Torchancen auf beiden Seiten Mangelware. Nach über einer halben Stunde konnten die Hausherren den Ball nicht richtig aus dem Strafraum klären und der FCW kam zum ersten statistisch wertbaren Schuss aufs Tor in diesem Spiel. In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Derby ohne Nennenswerte Offensivaktionen. In diesem Prestigeduell konnte man keiner Mannschaft fehlenden Einsatz vorwerfen, jedoch waren den 410 Zuschauern keine spielerischen Akzente gegönnt. Dies lag vermehrt an den unnötigen Ballverlusten im Mittelfeld auf beiden Seiten. Mit die gefährlichste Szene im Spiel entstand nach einem Freistoß der Duracher als der Ball am ersten Pfosten verlängert und durch eine gute Reaktion des Gästetorwarts pariert wurde. In der Schlussphase agierte der VfB zunehmend offensiver und kam nochmals zu Tormöglichkeiten. In der 80. Minute war es Alexander Schedel durch eine Direktabnahme aus der Luft für die Duracher. Die Schlussphase war von Fouls geprägt und fand nach einem umkämpften Spiel im Offino Stadion keinen Sieger.    

mehr lesen 0 Kommentare

Jetzt geht's wieder in die Halle

In der Fußball-Bezirksliga ist nun erste einmal Winterpause. Auch für den VfB Durach geht es damit in die Halle. Unter anderem spielt die Mannschaft von Trainer Bernd Gruber um die schwäbische Futsal-Meisterschaft. Am Start sind insgesamt 54 Vereine, die sich entweder über die Landkreismeisterschaften 2015 oder durch ihre Ligenzugehörigkeit qualifizierten. In Günzburg, Wertingen und Friedberg gehen jeweils acht Teams an den Start, während bei den restlichen Vorrunden jeweils die üblichen sechs Mannschaften um den Sieg kämpfen.

mehr lesen 0 Kommentare

Erfolgsserie ausgebaut

Der VfB Durach hat seine Erfolgsserie in der Bezirksliga weiter ausgebaut. Nach dem 1:0 (1:0)-Erfolg gegen den TV Erkheim sind die Oberallgäuer nun schon seit sieben Spielen ungeschlagen. Dabei sah es zu Beginn der Partie noch nicht ganz so gut aus. Denn die Gäste waren ballsicherer und ruhiger. Sie agierten aggressiver und störten schon früh das Aufbauspiel des VfB. Die Hausherren kamen damit nicht zurecht und brachten sich durch Fehlpässe immer wieder selbst in Schwierigkeiten. Einzig die Torchancen für die Unterallgäuer blieben aus.

mehr lesen 0 Kommentare

Punkteteilung in rasantem Derby

Nach einem intensiv geführten Spiel trennten sich der FC Kempten und der VfB Durach im Derby der Fußball-Bezirksliga Süd mit 2:2 (2:1). Dabei erlebten die 380 Zuschauer ein packendes Derby, das von FCA-Profi Shawn Parker eröffnet wurde, mit allem, was dazu gehört: Vier Tore, zwei Platzverweise, zwölf Gelbe Karten und jede Menge Spannung.

mehr lesen 0 Kommentare

Revanche gegen Aufsteiger geglückt

Temporeiche Spielzüge, Torchancen auf beiden Seiten, zehn Gelbe Karten, ein Elfmeter. Das Bezirksliga-Derby zwischen dem VfB Durach und der DJK SV Memmingen Ost bot alles, was das Fanherz höherschlagen lässt.Beim 2:1 (2:1)-Sieg der Gastgeber erwischten Memmingen den besseren Start. Nach einem Missverständnis in Durachs Hintermannschaft bekam die DJK einen indirekten Freistoß, knapp sechs Meter vor dem Tor. Diese Chance ließ sich Torjäger Naim Nimanaj nicht nehmen und brachte sein Team bereits nach zwei Minuten in Führung.

mehr lesen 0 Kommentare

Es hat nicht gereicht

Es hat einfach nicht sollen sein. Der VfB Durach muss aus der Landesliga absteigen. Im Rückspiel der Abstiegsrelegation kamen die Oberallgäuer vor 750 Zuschauern gegen den Kissinger SC nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Das reichte nach der 1:2-Niederlage im Hinspiel in Kissing nicht für den Klassenerhalt. Der VfB muss den schweren Gang in die Bezirksliga antreten. In Durach trauert man der misslungenen Relegation aber nicht lange nach; der Blick richtet sich jetzt schon nach vorne auf die Saison 2015/2016. Trainer Bernd Gruber wird seine Truppe bereits am 16. Juni zum ersten Training bitten

mehr lesen