Berichte, Spielpläne und Tabellen der Jugend finden Sie unter Junioren.

Einladung zum Löwencamp vom 20.- 22.07.2018

Hallo liebe Fußballkinder- und Eltern, zum vierten mal in Folge bietet unser Kooperationspartner, der TSV 1860 München in diesem Sommer ein Trainingscamp für Kinder der Jahrgänge 2003 - 2010 an, und zwar vom 20.- 22.07.2018. Das Camp ist bisher immer super angekommen, die Jungs von den Löwen machen das sehr professionell und trotzdem sympathisch und locker. Diejenigen, die die letzten Jahre dabei waren, erinnern sich z.B. sicher noch an die lustigen und spannenden Wettbewerbe gegen die Trainer (siehe Foto). Die Veranstaltung ist nicht auf Mitglieder des VfB Durach beschränkt. Ihr könnt also durchaus auch Schulfreunde/ Verwandte und Bekannte von auswärts mit einladen. Allerdings erhalten nur Vereinsmitglieder des VfB Durach einen Rabatt von 10 €. Geschwisterkinder erhalten einen Rabatt von 15 €. Alle weiteren Infos entnehmt Ihr bitte dem beiliegenden flyer.

Den link zur Anmeldung findet Ihr hier:

http://www.loewenfussballschule.de/index.php/feriencamps/ausserhalb-der-ferien/durach.html

 

Die Jugendbetreuer des VfB Durach freuen sich auf hoffentlich wieder rege Beteiligung.

Schöne Grüße Eure Jugendtrainer

VfB Durach – FC Kempten 0:3 (0:1)

Das Bezirksliga Derby zwischen dem VfB Durach und dem FC Kempten entscheiden die Gäste klar mit 3:0 für sich.

Zunächst entwickelte sich in der Anfangsphase ein ausgeglichenes Spiel, in dem Manuel Methfessel in der 16. Spielminute eine Großchance zur Duracher Führung aus kurzer Distanz vergibt. Auch in der Folge hielt Durach mit dem Tabellenführer aus Kempten gut mit, bis zur 32. Minuten. Felix Thum kam nach einem Eckball frei zum Kopfball und erzielte mit der ersten echten Torchance das 1:0 für die Gäste. Der FC Kempten nahm nach der Führung mehr und mehr das Heft in die Hand, der Pfosten nach einem Schuss von Maximilian Wuttge und eine gute Tat von Durachs Torwart Marco Löchle gegen Matthias Jörg verhinderten einen weiteren Kemptner Treffer vor der Halbzeit. Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff war es dann erneut ein Eckball der dem FCK zum Erfolg verhalf. Die Heimelf brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone und erneut Felix Thum schoss zur 2:0 Führung ein. Kempten kontrollierte danach die Partie, Durach raffte sich zwar wieder auf fand aber kaum Mittel die Gäste in Bedrängnis zu bringen. In der Offensive war für die Zuschauer auf beiden Seiten lange wenig geboten. Es dauerte bis zur 82. Minute als Felix Thum mit seinem schönen dritten Treffer das Spiel endgültig für den Tabellenführer entschied.

 

Tore: 0:1 Felix Thum 16.min., 0:2 Felix Thum 50.min, 0:3 Felix Thum 82.min.,

Bes. Vorkommnisse: Rote Karte Thomas Echteler (Durach) 92.min, grobes Foulspiel

Zuschauer: 830

 

Schiedsrichter: Heiß (Bobingen)

Der VfB wünscht frohe Weihnachten und für das Neue Jahr 2018 Gesundheit, Glück und Frohsinn

Weihnachtsfeier

Eine harmonische Weihnachtsfeier erlebten Durach‘s Fußballer (Erwachsenenbereich) am 9. Dezember 2017 im Meckatzer Bräu-Engel..

 

Die Organisatoren Dennis Bialon und Peter Dietrich freuten sich, daß sich unter der großen Fußballfamilie auch die Dritte Bürgermeisterin Christine Brandmeir eingefunden hatte.

 

Die vom 1. Vorsitzenden Andreas Schefter zu Beginn vorgetragene und von ihm selbst geschriebene Geschichte fand bei den aufmerksamen Publikum guten Anklang.

 

 

Markus Piller wird Fußballer des Jahres 2017

 

Alle durften sich an der Wahl beteiligen und der Ehrenvorsitzende Robert Mader nahm die Ehrung und Pokalübergabe vor; der Sieger heißt Markus Piller.

 

Leider konnte er zu diesem Zeitpunkt noch nicht anwesend sein, sodaß die Auszeichnung zunächst von Vater Bernd und Bruder Jürgen entgegengenommen wurde.

 

Nachdem es Markus Piller später doch noch in den Engel-Bräu schaffte, konnte er die Trophäe endlich selbst in Händen halten.

 

Markus spielte bereits ab 2011 bei den VfB-Junioren, bis er 2016 in den Herrenbereich wechselte. Dort verzeichnet er aktuell 76 Einsätze. Es ist das erste Mal, daß ein so junger Spieler mit dieser kurzen Einsatzzeit zum Fußballer des Jahres gewählt wurde.

 

Dies bedeutet, daß der Pokalsieger schon besondere fußballerische Fähigkeiten besitzt. Darum, -aber auch wegen seiner menschlichen Art-, liegt er in der Beliebtheitsscala bei seinen Mitspielern, Verantwortlichen und Fans ganz oben. Er ist

 

ein unermüdlicher Fighter

der das Fußballspiel aus dem ff beherrscht

Markus gibt 90 Minuten Gas auf dem Platz

auf ihn ist 100ig Verlass

Diszipin, Pünktlichkeit und Trainingsfleiß sind für ihn selbverständlich.

 

So wurde er am selben Abend auch von Trainer Alex Metfessel als Spieler mit den meisten Spiel- u. Trainingseinheiten (65, von Beginn der Saison 2017/18 bis zur Winterpause) ausgezeichnet.

All diese Eigenschaften machen den Youngster zu einem würdigen und verdienten Sieger. Markus Piller trägt als Vorbildfußballer sehr dazu bei, daß der VfB Durach in der Öffentlichkeit als angesehener Verein wahrgenommen wird.

 

Lieber Markus, der VfB gratuliert Dir recht herzlich zu dieser Auszeichnung und sagt Dir und Deiner ganzen Familie (Vater Bernd ist Betreuer der I. Mannschaft, Bruder Jürgen spielt seit der lfd. Saison ebenfalls in der I. Mannschaft) vielmals Danke für Euer Interesse und Euren nimmermüden Einsatz auf dem Platz und im Umfeld.

Gute Laune war Trumpf unter den Besuchern der Weihnachtsfeier des VfB Durach.

 

Nach gemeinsamem Essen hatte man sich gegenseitig viel zu erzählen und die Einlagen gaben Anlaß zum Schmunzeln und Lachen.

 

A-Junioren als Chorsänger

 

Einen beeindruckenden Auftritt gab es wieder seitens der A-Junioren. Sie demonstrierten, daß sie es nicht nur verstehen auf dem grünen Rasen erfolgreich zu sein. Die Jungs traten einheitlich in festlichem Outfit auf und verbreiteten auch durch ihre Gesangseinlage gute Stimmung.

 

Nun können auch sie mit ihrem Coach Hubert Eggensperger etwas ausruhen.

 

Amüsantes Einen Sketch, in dem ein Quartett (v.l. Matthias Gotsch, Johannes Heinle, Florian Steger und Tobias Steidle) sein Talent bewies, trug ebenfalls zu der gelungenen Feierathmosphäre bei. Es handelte sich um den Ablauf einer Spielerversammlung, bei dem Sportliche Leitung und Trainer gleichemaßen ihr „Fett“ abbekamen.

 

Der Mann mit der Gitarre (Günter Lewerenz) „geht nach Haus“

 

Günter Lewerenz erfreute die Feiergesellschaft noch einmal mit seinen Liedern. Leider handelte es sich um seine letzte Vorstellung.

 

Entsprechend groß und anhaltend war der Applaus für seine vielen gelungenen und gut poientierten Vorträge in all den zurückliegenden Jahren.

 

Frauen unverzichtbar für den Verein

 

Einen besonderen Dank für ihre Unterstützung im zu Ende gehenden Jahr möchten die Fußballer allen Mitgliedern, Mitarbeiter/-innen, Zuschauern, Sponsoren und Gönnern zum Ausdruck bringen. Ein großes Lob gilt auch den Fußballerfrauen, die durch den aufwändigen Sport viele Unannehmlichkeiten auf sich nehmen müssen und dem Verein eine unverzichtbare Hilfe bedeuten.

VfB Durach – BSK Olympia Neugablonz 1:0 (0:0)

Dem VfB Durach gelingt gegen Neugablonz der dritte Sieg in Folge und holt damit weitere wichtige Punkte gegen den Abstieg.

Bei schwierigen Platzverhältnissen ging die Heimelf von Beginn an konzentriert zu Werke. Durch hohe Laufbereitschaft wurde das Offensivspiel der Gäste früh unterbunden. Die erste Duracher Chance, ein Kopfball von Manuel Methfessel verfehlte aber das Gästetor in der 12 Minute. Bis zur Halbzeit hatte Durach mehr Spielanteile, die letzte Konsequenz in der offensive fehlte aber. Von den Gästen war in der ersten Hälfte wenig zu sehen den einzigen gefährlichen Torschuss von Benjamin Meier konnte Durachs Torwart Marco Löchle parieren.

Nach Wiederanpfiff startete Neugablonz schwungvoller in die Partie konnten aber kein Kapital daraus schlagen. Die Gastgeber kämpften sich aber wieder zurück ins Spiel und nach einem Eckball war es dann soweit, Tobias Seger köpfte zur 1:0 Führung für den VfB ein (67.min.). Nach dem Führungstreffer spielte Neugablonz offensiver, die beste Möglichkeit von Alexander Weber klärte Durach mit etwas Glück auf der Linie. In der Schlussphase ließ die Heimelf in der Defensive aber nichts mehr anbrennen und hatte sogar die Chanche auf das 2:0. Letztendlich ein verdienter Sieg für den VfB Durach.

 

Tore: 1:0 Tobias Seger 67.min.

Besondere Vorkommnisse: Rot Kamil Koch (Neugablonz) grobes Foulspiel 82.min.,

Zuschauer: 160

 

Schiedsrichter: Haas (Memmingen)

VfB Durach II – SC Ronsberg 1:0 (0:0)

In der ersten Hälfte neutralisierten sich beide Teams zumeist im Mittelfeld, in der offensive fehlte die letzte Konsequenz. Das Tor des Tages gelingt Johannes Botzenhart in der 74.min, der nach schönem Spielzug sehenswert einschießt. Durch bringt den insgesamt nicht unverdienten Sieg anschließend über die Runden.

 

Tore: 1:0 Johannes Botzenhart 74.min.

Zuschauer: 100

 

Schiedsrichter: Utz (Buch)

VfB Durach – TV Erkheim 2:0 (1:0)

Durch einen verdienten und wichtigen 2:0 Sieg gegen den TV Erkheim konnte sich der VfB Durach vor heimischem Publikum gegenüber der letzten Vorstellung eindeutig rehabilitieren. Auf die Tabellensituation beider Mannschaften hat der Spielausgang jedoch keinerlei Auswirkung (Heimertingen Platz zwei, Durach Relegationsplatz). Die Elf von Trainer Manuel Methfessel bewies mit diesem Erfolg, daß bei entsprechender Einstellung auch den Teams der oberen Region Paroli geboten werden kann. Lukas Hoschka lief von Beginn an als Duracher Sturmspitze auf und spielte in der 39. Minute einen präzisen Paß in die Schnittstelle der Gästeabwehr, der zur 1:0 Führung durch Markus Piller führte. Nicht nur als Torschütze bewies der Mittelfeldspieler seine Qualitäten, er war auch unabhängig davon einer der Aktivposten im Duracher Team. Ansonsten sahen die Zuschauer, -darunter viele Gästefans-, vor der Pause nur wenig Strafraumszenen. Die Entscheidung fiel dann unmittelbar nach Seitenwechsel durch den sicher verwandelten Elfmeter von Kapitän Manuel Welte (47.). Jürgen Piller war zuvor im Strafraum nur durch Foul zu bremsen. Kurzzeitig kam Hektik durch die beiden Roten Karten für Thomas Echteler (68./Durach) und Philipp Becker (69./Erkheim) auf.

Dem anschließenden gemeinsamen Freundschafts-Bankett von Spielern und Fans tat dies jedoch keinen Abbruch.

 

Tore: 1:0 Markus Piller (39.), 2:0 Manuel Welte (47./Elfm.)

 

Rote Karten: Thomas Echteler (68./Durach/Foulspiel), Philipp Becker (69./Erkheim/Unsportlichkeit)

Schiedsrichter Patrick Meixner (Augsburg)

Zuschauer: 260

VfB Durach – TSV Bobingen 0:2 (0:1)

Nach einer enttäuschenden Vorstellung vor heimischem Publikum unterlag der VfB Durach dem TSV Bobingen mit 0:2. Nur weil die hinteren Teams allesamt ebenfalls patzten, bleibt der VfB weiterhin auf dem Relegationsplatz. Trainer Alex Methfessel mußte diesmal nicht nur Defizite hinsichtlich der Laufbereitschaft und der Zweikampfstärke bei seiner Elf bemängeln. Über die gesamte Spieldauer gab es auch spielerisch nur wenig gelungene Akzente. Besser lief es bei den Gästen, die mit spürbarem Siegeswillen in die Partie gingen. Sie verzeichneten auch die erste Möglichkeit, doch Cemal Nam verzog nur knapp (9.). Die zweite Chance ließ er sich nicht entgehen; den Freistoß von Cemal Mutlu verwertete er zur Bobinger Führung (25.). Auf der Gegenseite haderte Manuel Metfessel mit Fortuna; sein Schuß landete am Pfosten (39.). Auch nach der Pause vermißte man bei der Platzelf agressive Balleroberung und Offensivdrang. Der Gegner wiederum nutzte die Freizone im Mittelfeld und verbuchte damit mehr Spielanteile. Ein weiterer Standard brachte in der 82. Min. die Entscheidung. Cemal Mutlu lupfte den Freistoß über Torhüter Marco Löchle hinweg zum 0:2 Endstand. Will der VfB im nächsten Spiel nicht leer ausgehen, wird man sich gehörig steigern müssen. Denn dann gastiert mit dem TV Erkheim ein absolutes Spitzenteam im Offino-Stadion.

 

Tore: 0:1 Cemal Nam (25.), 0:2 Cemal Mutlu (82.).

 

Gelb-Rot/Rote Karten: -.-

Besondere Vorkommnisse: -.-

Zuschauer: 150

Schiedsrichterin: Karin Weber (Gr. Ostallgäu)

Flohmarkttermin verschoben auf den 31.10.2017

Auf Grund der schlechten Witterung am 03.10.2017 musste der Flohmarkt verschoben werden.

 

Neuer Termin ist Dienstag, 31.10.2017 (Reformationstag). Da dies heuer ein Feiertag ist, hat sich dieser Tag als kurzfristiger Ausweichtermin angeboten.

 

Die Platzreservierungen bleiben selbstverständlich aufrecht erhalten.

VfB Durach – TSV Neusäß 2:3 (2:2)

Auch im achten Anlauf gelingt es dem VfB Durach nicht, den ersten Dreier der Saison einzufahren. Der VfB setzte in den ersten zehn Minuten den Gegner früh unter Druck, die Gäste kamen nicht aus der eigenen Spielhälfte. Nach einem Duracher Eckball kommt der TSV Neusäß dann zu einem Konter und erzielt aus dem Nichts das 1:0 durch Thomas Metzenrath in der 11 Minute. Kurz nach Wiederanpfiff hatte Neusäß sogar die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen. Die Heimelf fand anschließend aber wieder ins Spiel zurück und näherte sich durch zwei Freistöße von Manuel Welte und Manuel Methfessel dem Gästetor. So war es dann auch eine Standardsituation die zum zwischenzeitlichen Ausgleich führte, Thomas Echteler köpfte nach einem Eckball in der 27. Minute ein. In der 40. Spielminute erhöhte Tobias Seger auf 2:1 für Durach. Die Führung hielt aber nicht lange, kurz vor dem Halbzeitpfiff konnten die Gäste wieder ausgleiche

Nach dem Seitenwechsel spielten die Gäste etwas mehr mit, Torraumszenen blieben aber auf beiden Seiten Mangelware. Die beste Duracher Chance hatte Manuel Methfessel als er in der 74. Minuten per Kopf verfehlte. Die Spielentscheidende Szene spielte sich dann in der 88. Minute ab, Durach brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone Torwart Marco Löchle konnte zunächst zweimal glänzend parieren, der Dritte Anlauf von Daniel Scherer landete dann aber zum 3:2 für Neusäß im Netz.

 

Tore: 0:1 Thomas Metzenrath 11.min., 1:1 Thomas Echteler 27.min., 2:1 Tobias Seger 40.min., 2:2 Andreas Beltle 44.min., 2:3 Daniel Scherer 88.min,

 

Zuschauer: 140

 

Schiedsrichter: Wernz (Landsberg)