Berichte, Spielpläne aller Mannschaften und Tabellen der Jugend finden Sie unter Junioren.

Verstärkung für unser C + F Junioren - Trainerteam gesucht! Weitere Infos unten im Blog.
Richtig parken. Mehr unter Anfahrt!

VfB Durach 2 - FC Türk Sport Kempten 1:4 (0:2)

Nicht nur die Duracher Spieler schienen vom bissig - aggressiven Auftreten der Gäste eingeschüchtert. Der Führungstreffer von Fabio Lau wurde nicht gewertet und auch ein klarer Handelfmeter in der 45. min wurde nicht gegeben. Somit konnten die Duracher nie richtig ins Spiel kommen, hatten viele Ballverluste und blieben insgesamt zu harmlos. Trotz dem deutlichen und letztlich auch verdienten Sieg, überzeugten die Gäste spielerisch nicht.

 

Tore:

0:1 Giuseppe Dellaira (26 )

0:2 Gökhan Celik (28.)

0:3 Sinan Yaman (50.)

1:3 Fabio Lau (57.)

1:4 Agostino Dellaira (78.)

 

Zuschauer: 120

Schiedsrichter: Fleschhut (Seeg)

 

Besondere Vorkommnisse:

Fabio Lau VfB Durach (21. 1:0 für Durach nicht gegeben wg. Foul)

Fabio Lau VfB Durach (45. Handelfmeter für Durach nicht gegeben )

VfB Durach – 1. FC Sonthofen II 4:1 (2:1)

Auch die Reserve des Bayernligisten 1. FC Sonthofen konnte dem Ansturm der jungen VfB-Truppe nicht standhalten: die Gastgeber behielten am Freitag abend bei dem rundum gelungenen Fußball-Festival verdient mit 4:1 die Oberhand. Neben besten äußeren Bedingungen waren auch die knapp 400 Zuschauer in der Flutlicht-Partie bester Laune und sparten nicht mit Applaus für die engagierte Spielweise beider Mannschaften. Spielführer und Abwehrchef Manuel Welte bewies bereits in der 12. Min. auch sein Talent als Goalgetter. Gegen seinen Kopfball nach gut dosierter Ecke von Manuel Methfessel hatte Gästekeeper Lars Micheel keine Chance. Auf der anderen Seite verhinderte Marco Löchle mit seinem ersten Super-Refdlex den Ausgleich (34.). Dafür legte Durach nach. Dominik Portsidis bestätigte seine Torjägerqualität. Der spitze Winkel war für ihn kein Hindernis zum 2:0 (37.). Um den Übermut der Methfessel-Truppe etwas zu bremsen, verkürzte Marc Penz noch kurz vor der Pause auf 2:1. Die beiden Treffer von Markus Piller (FE)-, nach Foul an seinem Bruder Jürgen (47.), und wiederum Dominik Portsidis (50.) bedeuteten die Entscheidung. Trotz des deutlichen Rückstands spielten die Gäste weiterhin munter mit; ein weiterer Treffer wollte ihnen aber trotz guter Offensivmomente nicht mehr gelingen. Nicht zuletzt auch wegen einer weiteren spektakulären Tat von Torhüter Marco Löchle (90.).

 

Tore:

1:0 Manuel Welte (12.)

2:0 Dominik Portsidis (37.)

2:1 Marc Penz (43.)

3:1 Markus Piller (47.)

4:1 Dominik Portsidis (50.)

 

Schiedsrichter: Benjamin Senger (TSV Haunstetten)

Zuschauer: 380

SV Mauerstetten - VfB Durach II 1:2 ( 0:2 )

Beim SV Mauerstetten holte unsere 2. Mannschaft die erhofften 3 Punkte.

 

Das Spiel startete verhalten, wobei die Gastgeber die ersten Chancen hatten. Keeper Julian Methfessel blieb aber bei einigen brenzligen Situationen Herr der Lage. In der 22. Minute ging Durach mit 1:0 in Führung. Timo Hössl nahm den Ball im Mittelfeld auf, ließ den Abwehrspieler stehen und nagelte den Ball mit links aus halblinker Strafraumposition in die Maschen.Danach bestimmten die Gäste das Spiel. Nach einem Foul an Kapitän Schindele im Strafraum entschied der Referee auf Elfmeter. Cihad Taghanli verwandelte sicher zum 0:2. Auch nach der Pause blieb Durach am Drücker. Allerdings wurden viele Chancen vergeben und der Gegner blieb im Spiel. Am Ende wurde es sogar nochmals knapp, als die Gastgeber nach einem Eckball durch Streit auf 1:2 verkürzten. Mit etwas Glück überstand Durach die letzten Minuten und brachte den verdienten Sieg über die Runden.

 

Tore:

0:1 22. Min. Hössl

0:2 37. Min. Taghanli ( Elfmeter )

1:2 90. Min Streit

Verstärkung für unser C + F Junioren - Trainerteam gesucht!

Da wir kommende Saison 2018/2019 aufgrund einer hohen Spieleranzahl zwei Teams bei den C-Junioren stellen werden, suchen wir für unser Trainerteam noch dringend Verstärkung!

 

Ebenfalls benötigen wir für unser F2 Team noch zwei Betreuer!

 

Was solltest du mitbringen:

 

Du bist fußballbegeistert?

Du arbeitest gern mit Kindern und Jugendlichen zusammen

Du bist zuverlässig

Du kannst es Dir zeitlich einrichten 1 – 2 Trainingseinheiten pro Woche jeweils Montag und Mittwoch von 17:15 bis 18:45 + Spiel ( C-Junioren in der Regel Samstags, F-Junioren Freitag Nachmittag) als Trainer bzw. Betreuer tätig zu sein?

Trainerschein ist keine Voraussetzung

 

Das können wir dir bieten:

Falls du wenig Vorerfahrungen mitbringst, wirst du nicht ins „kalte Wasser“ geworfen. An der Seite von erfahrenen Trainern kannst du Erfahrung als Trainer sammeln

Eine angemessene Aufwandsentschädigung

Wir unterstützen dich gern bei der Durchführung einer evtl. späteren Trainerausbildung

Kein Erfolgsdruck

 

Interesse geweckt?

 

Dann melde Dich doch einfach bei unserem Jugendleiter Dennis Bialon unter E-Mail: dennis.bialon.gmx bzw. Mobil: 0152/57871111.

 

Wir freuen uns auf Dich!

VfB Durach – TSV Bobingen 2:2 (1:0)

Der VfB Durach kam am Samstagnachmittag Zuhause gegen den TSV Bobingen trotz zweimaliger Führung nur zu einem 2:2-Unentschieden.

Der VfB Durach war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und näherte sich in der Anfangsphase langsam dem Gästetor an. In der 17. Spielminute fand dann ein abgefälschter Schuss von Markus Piller den Weg zum 1:0 ins Gästetor. Der TSV Bobingen suchte die direkte Antwort, Lukas Kohler rettete aber einen Kopfball von Burak Sirtkaya in der 18. Minute auf der Linie. Durach blieb trotzdem die gefährlichere Mannschaft, die beste Möglichkeit, eine schöne Direktabnahme von Tobias Seger verfehlte das Tor nur knapp. Nach dem Seitenwechsel war es ein Standard der die Gäste zurück ins Spiel brachte, Cemal Mutlu traf mit einem satten Freistoß aus 30 Meter zum 1:1 in der 51.Minute. Die Heimelf blieb davon aber unbeeindruckt und nutzte einen Fehler in der Bobinger Defensive zur 2:1 Führung durch Dominik Portsidis (73.min) eiskalt aus. Der TSV Bobingen konnte vier Minuten später aber erneut zurückschlagen, nach sehenswerter Vorarbeit von Cemal Mutlu, traf Nicolas Prestel zum 2:2 Ausgleich. In der Schlussphase investierte der VfB Durach mehr, wurde aber zu selten zwingend. So blieb es für die Heimelf am Ende beim 2:2 Unentschieden.

 

Tore: 1:0 Markus Piller (16.min), 1:1 Cemal Mutlu (51.min), 2:1 Dominik Portsidis (72.min), 2:2 Nicolas Prestel (76.min)

Zuschauer: 160

 

Schiedsrichter: Tobias Dikaya (Mauerstetten)

VfB Durach II – FC Füssen 1:1 (1:1)

Die Gäste aus Füssen gingen früh nach einem schönen Schuss von Emil Iliev in Führung (7.min). Die Antwort des VfB Durach ließ aber nicht lange auf sich warten Christoph Gruber gleicht in der 13. Minute zum 1:1 aus. Durach hatte bis zur Pause die besseren Möglichkeiten konnte diese aber nicht in Zählbares umwandeln. Nach einer ausgeglichenen zweiten Halbzeit, schließlich eine gerechte Punkteteilung.

 

Tore: 0:1 Emil Iliev 7.min., 1:1 Christoph Gruber 13.min.

Zuschauer: 80

 

Schiedsrichter: Lukas Schregle (Biessenhofen)

Totopokal Halbfinale SG Buching/Trauchgau - VfB Durach 1:0 (0:0)

Finale verpasst.

Leider hat es für unsete 2.Mannschaft nicht zum Einzug ins Kreispokalfinale gereicht. Bei der SG Buching/Trauchgau unterlag man unglücklich mit 0:1.

Der VfB startete gut und hatte mehrfach die Chance zur Führung. Die beste hatte Lukas Kohler, doch sein Kopfball klatschte an die Latte. Die defensiv ausgerichteten Gastgeber hatten auf dem kleinen, nicht einfach zu bespielenden Platz, bis zum Pausenpfiff keine ernsthafte Möglichkeit. In der 47.Min. erzielte Krug dann mit einer Kopfball - Bogenlampe die 1:0 Führung.

Durach schnürte die die SG danach in deren Hälfte ein, musste aber bei den wenigen Kontern auf der Hut sein. In der Schlussphase vergaben die Gäste einige erstklassige Chancen bzw. wurden diese vom heimischen Torhüter vereitelt. So endete die Pokalreise für die Mannen von Martin Spingler an diesem lauen Sommerabend in Halblech.

VfB Durach - Kissinger SC 4:0 (1:0)

 Mit einer teilweise begeisternden Vorstellung ließ der VfB Durach dem Kissinger SC keine Chance. Kissing, bis dato eher Angstgegner des VfB, versuchte es mit einer sehr defensiven Ausrichtung. Doch bereits nach 13 Min. wurde das Konzept über den Haufen geworfen. Nach einer Methfessel Ecke köpfte Durachs Tobias Seeger zur Führung ein.

Danach bestimmt Durach die Partie klar und hätte durch Wieder auch auf 2:0 erhöhen können.Kurz vor der Pause notierte Gästetrainer Bulik die erste und einzige richtige Torchance seines Teams durch einen Flachschuss, der sein Ziel nur knapp verfehlte.

5 Minuten nach Wiederbeginn erzielte Portsidis dann sein 6 Saisontor, als Jonas Schäfer die halbe Kissinger Mannschaft stehen ließ, quer legte und der Duracher Torjäger nur noch ins leere Tor treffen musste.

Der alles überragende Schäfer ließ sich in der 71. Minute nicht lange bitten und schloss den nächsten Sololauf selbst zum 3:0 ab. Den Schlusspunkt setzte dann Mittelfeldspieler Markus Piller mit einem 20 m Heber aus spitzem Winkel zum auch in dieser Höhe verdienten 4:0 Erfolg. Am Ende ließen sich die zuvor fairen Gäste zu einigen Frustfouls hinreißen, die durchaus mehr als Gelb verdient hätten.

Aus einem Duracher Team ohne Schwachpunkt stach neben dem bereits erwähnten Schäfer auch Lukas Kohler heraus, der den etatmäßigen Innenverteidiger Thiel überzeugend vertrat.

 

Torfolge:

1:0 13. Minute Tobias Seeger

2:0 51. Minute Dominik Portsidis

3:0 71. Minute Jonas Schäfer

4:0 78. Minute Markus Piller

 

Zuschauer: 175

VfB Durach 2 - SV Stöttwang 3:0 (1:0)

Vor ungewöhnlich kleiner Kulisse, die überwiegend aus Stöttwangern bestand, boten die Teams in der ersten Hälfte ein ausgeglichenes Spiel ohne vielen Chancen. Kurz vor der Pause erarbeiteten sich die Duracher den Führungstreffer: ein abgewehrten Schuß landet bei Gaetani, der zieht ab, der Gästetorwart war wieder dran, konnte den Ball aber nur noch ins eigene Netz abfälschen - 1:0.

In der zweiten Halbzeit war Durach klar überlegen und erspielte sich einen verdienten und ungefährdeten Sieg. Doppeltorschütze Simon Röck wurde zweimal mustergültig bedient und schloß eiskalt ab, per Fuß zum 2:0 und mit einem wuchtigen, platzierten Kopfball zum 3:0.

Mit etwas mehr Glück hätten sich auch weitere Spieler in die Torschützenliste eintragen können - Hoschka und Kohler wäre ein Tor zu wünschen gewesen. Beide brachten sich mehrfach hervorragend in Position und scheiterten nur knapp.

 

Tore:

1:0 Lucas Gaetani (43. )

2:0 Simon Röck (66..)

3:0 Simon Röck (68)

 

Zuschauer: 60

Schiedsrichter: Burhan Secgin (Pfaffenhausen)

VfB Durach - TV Babenhausen 4:0 (3:0)

Verdienter Heimerfolg für den VfB Durach. Im dritten Saisonspiel wurde der zweite Sieg eingefahren. Dabei erzielte VfB Stürmer Dominik Portsidis vier Treffer und einen lupenreinen Hattrick.

Bereits nach 120 Sekunden ging Durach durch Portsidis ,der einen verunglückten Rückpass der Babenhausener abfing und locker einschob, in Führung. In der Folge nahmen die Gäste das Heft in die Hand und hatten durch Standards einige Chancen zum Ausgleich. Gerade in dieser Drangphase war wiederum Portsidis nach einem Eckball zur Stelle und erzielte mit einem Heber das 2:0. Babenhausen, das in dieser Saison bis dato noch ohne Gegentreffer blieb, verlor nun in der Defensive etwas die Orientierung.

In der 32. Minute startete Jürgen Piller einen Sololauf über das halbe Feld, bediente Dominik Portsidis und dieser schloss eiskalt zum 3:0 ab. Dies bedeutete die Vorentscheidung.

Babenhausen konnte sich trotz Top Torjäger Marco Gröner gegen die aufmerksame Verteidigung des VfB um Manuel Welte und Marcel Thiel nicht durchsetzen. Kurz nach der Pause machte Portsidis seinen Galaauftritt perfekt und erzielte aus der Drehung das 4:0. Danach ließ die Heimelf nichts mehr anbrennen und spielte die Partie souverän zu Ende.

Durachs Trainer Alex Methfessel war anschließend vor allem mit der Chancenverwertung zufrieden, welche bei der unnötigen Niederlage vergangene Woche in Buxheim noch die Achillesferse war. Mit nun 6 Punkten geht Durach mit viel Schwung in das Derby gegen den FC Wiggensbach am kommenden Mittwoch.

 

Torfolge:

1:0 Portsidis 1. Min.

2:0 Portsidis 23. Min

3:0 Portsidis 32 Min.

4:0 Portsidis 51. Min

 

Zuschauer: 150