VfB Durach – Kissinger SC 1:1 (0:1)

Aufgrund einer engagierten Schlußphase erkämpfte sich der VfB Durach gegen den Kissinger SC trotz Rückstand ein 1:1 Unentschieden und damit den ersten Saisonpunkt. Das Team von Trainer Alex Methfessel tat sich lange Zeit schwer gegen einen Gegner, der durch die frühe Führung von Edin Ganibegovic (10.) besser in’s Spiel fand und damit im ersten Spielabschnitt überlegen war.

Weitere Chancen konnten sich die Gäste trotzdem auch nicht erarbeiten, -wenn-, dann drohte dem Heimtor jedoch Gefahr. Torhüter Marco Löchle bewahrte seine Mannschaft aber durch zwei tolle Reflexe vor einem höheren Rückstand. Die beste Möglichkeit zum Ausgleich für die Platzherren bot sich Tobias Steidle in der 29. Minute; seinen Kopfball entschärfte der Gästeschlußmann mit einer ebenso tollen Reaktion.

Die Duracher Zuschauer wurden doch noch entschädigt; ihre Mannschaft ergriff in Halbzeit zwei mehr und mehr die Initiative und nach einigen Möglichkeiten gelang Dominik Portsidis der umjubelte und verdiente Ausgleich.

Trainer Methfessel war am Ende nicht unzufrieden mit dem Remis: „ich halte meiner Mannschaft zugute, daß sie trotz des vermeidbaren Rückstandes nicht aufgab und zum Ende hin sogar noch dominierte. Gegen einen routinierten Gegner wie Kissing muß man dies erst einmal umsetzten“. Mit dem 1:1 dürften die Duracher nun etwas mehr Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten haben, wenn es am Freitag im Lokalderby zum FC Kempten geht.

 

Tore: 0:1 Edin Ganibegovic (10.), 1:1 Dominik Portsidis (77.)

Besondere Vorkommnisse: -.-

Zuschauer: 140

 

Schiedsrichter: Werner Geiger (TSV Bertoldshofen)

VfB Durach – TG Viktoria Augsburg 0:1 (0:0)

Der VfB Durach unterliegt im ersten Heimspiel der Bezirksliga Saison der TG Viktoria Augsburg mit 1:0.

 

In der ersten Halbzeit war von beiden Teams wenig zu sehen. Die Defensive beider Mannschaften Stand gut und das Geschehen spielte sich zumeist im Mittelfeld. Nur selten verlagerte sich das Spiel in Strafraumnähe, in der 35. Minuten setzte Durachs Thomas Moller einen Kopfball am Tor vorbei, die einzige nennenswerte Möglichkeit in der ersten Halbzeit. Kurz vor der Pause schwächten sich die Heimelf durch eine Gelb-Rote Karte für Markus Piller selber.

 

Nach der Pause hatten die Gäste zunächst zwar mehr Ballbesitz, man merkte der TG Viktoria Augsburg die nummerische Überzahl aber nicht an. Die Partie wurde unterdessen immer ruppiger geführt mit vielen Fouls im Mittelfeld, Strafraumszenen blieben weiterhin selten. Folglich wurde das Spiel durch einen ruhenden Ball entschieden. Nach 70. Minuten war Augsburgs Felix Eberle im Strafraum nur mit einem Foul zu stoppen, den fälligen Strafstoß verwandelte Andre Schäffner souverän. Durach spielte nach dem Gegentreffer offensiver, konnte sich letztendlich aber nicht mehr entscheidend durchsetzen.

 

Tore: 0:1 Andre Schäffner (FE) 70.min.

 

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rot Markus Piller (Durach) wiederholtes Foulspiel 43.min., Gelb-Rot Mark Bukovec wiederholtes Foulspiel (Augsburg) 88.min.

 

Zuschauer: 165

 

Schiedsrichter: Faab (Oberostendorf)

VfB Durach II - SV Mauerstetten 4:1 (1:1)

In der ersten Halbzeit war die Partie ausgeglichen und so ging es mit 1:1 in die Pause. Nach Wiederanpfiff war die Heimelf die spielbestimmende Mannschaft. Ein Doppelschlag in der 52. und 55. Minuten entschied die Partie. Durach gewinnt am Ende auch in der Höhe verdienten mit 4:1.

 

Tore: 0:1 Kolija Mühlen 31.min., 1:1 Fabio Lau 41.min., 2:1 Cihad Taghanli 52.min., 3:1 Lukas Kohler 55.min., 4:1 Nico Bögl 91.min.,

 

Zuschauer: 60

 

Schiedsrichter: Lutzenberger (Epishausen)

Verkauf von Saisontickets

Ab sofort: Saisonkarten-Verkauf bei der Fa. Kirchmayer u. Schütz Augenoptik, Durach

liebe Zuschauer und Fußballinteressenten aus Durach und Umgebung,

wie in den Vorjahren bietet der VfB Durach auch für 2017/2018 Saisonkarten an.

Freundlicherweise hat sich die Fa. Kirchmayer u. Schütz Augenoptik, Durach wieder bereit erklärt, ab sofort den Verkauf hierfür zu übernehmen.

 

Folgende Kategorien bieten wir an:

Saisonkarte „Vollzahler“ 70,-- €

Saisonkarte „Ermäßigt“: 50,-- €

(„Ermäßigt“ = Frauen, Vereinsmitglieder, Rentner, Studenten, Schwerbehinderte).

 

Die Saisonkarte gilt für alle Punktspiele (Heimspiele – außer Totopokal-Spiele) der 1. u. 2. Mannschaft und ist nicht übertragbar.

 

Liebe Fußballfans,

bitte sichern Sie sich eine Saisonkarte und unterstützen Sie damit den VfB Durach mit seinen über 250 Jugendlichen, die in 12 Mannschaften einem sinnvollen Freizeitausgleich in Durach nachgehen!!!

B Jugend wird Vizemeister

Nach einem perfekten Saisonfinale durch einen 6:0 Auswärtssieg bei der JfG Hasel-Roth-Günz beendete unser B-Jugendteam als beste Rückrundenmannschaft der Keisliga Allgäu, heute eindrucksvoll die Saison 2016/2017

mit der VIZEMEISTERSCHAFT!

Auf dem Bild fehlen: Lukas Lederle, David Fleschutz, Nick Huber, Jonah Schröder

Es gibt etwas zu feiern

Sparkassen-Pokal Finale am 21.06.2017

Rückblende auf das Jahr 2001

VfB Durach U19 Auswahl - TSV 1860 München U17 3:1 (0:1)

Einen tollen Fussballabend erlebten über 300 Zuschauer beim Gastspiel der U17 Junioren des TSV 1860 München.

Dass es am Ende für die U19 Auswahl des VfB Durach sogar zu einem 3:1 Erfolg reichte, glaubten vor Spielbeginn allerdings die wenigsten. Die Münchner, die viele Perspektivspieler in ihrem Aufgebot hatten, die um einen Platz im Nachwuchsleistungszentrum kämpfen, waren von Beginn an voll motiviert.

 

In der ersten Halbzeit trat für den VfB Durach eine gemischte Auswahl von Gastspielern des TSV Kottern dem FC Kempten sowie einigen U17 Spielern des VfB Durach an. Das Team machte seine Sache sehr gut und hatte durch Savocca und Hamatschek durchaus gute Chancen auf einen Treffer. Die 60' ger Jugend war zwar optisch überrlegen und hatte ein Chancenübergewicht, doch die Abwehr um Daniiel Betz vom FC Kempten und dem sehr starken Torhüter Fabio Eschbaumer ließ bis zur Pause nur einen Treffer der München zu.

 

Nach dem Wechsel wurde auf Seiten der Gastgeber komplett getauscht und das BOL Team des VfB Durach versuchte nun die körperlich starken Gäste unter Druck zu setzen. Und zur Überraschung der neutralen Zuschauer übernahm Durach sofort das Kommando. Dies wurde bereits in der 48 . Minute belohnt, als Jürgen Piller nach einer perfekten Kombination den Ausgleich erzielte. 1860 München zeigte sich sichtlich beeindruckt und startete seinerseits einige gefährliche Aktionen über ihre schnellen Aussenspieler. Doch Durach störte früh und profitierte von einem Ballgewinn im Mittelfeld welcher über Timo Hössl zum 2:1 durch einen Flachschuss von Manuel Methfessel führte. Simon Röck bewahrte das heimische Team kurze Zeit später durch eine spektakuläre Abwehraktion auf der Linie vor dem Ausgleich. 2 Minuten vor Spielende schloss Dennis Bräckle per Kopf schließlich nach punktgenauer Linksflanke von Timo Hössl zum umjubelten 3:1 ab

 

,, Das war Werbung für den Jugendfussball " zeigte sich Durachs Jugendleiter Dennis Bialon sehr zufrieden mit dieser Veranstaltung und vor allem mit dem nicht erwarteten Zuschauerzuspruch. Der Leiter des NLZ Jürgen Schellenberg zeigte sich beim anschliessenden Essen ebenfalls begeistert von den Rahmenbedingungen und bekräftigte die Zusammenarbeit mit dem VfB Durach weiter zu intensivieren.

 

Für die VfB Durach / Auswahl U19 spielten.

 

HZ.1:

 

Fabio Eschbaumer, Fabian Hamatschek, Raphael Meßlang, Daniel Betz, Konstantin Epp, Berkay Coskun, Manuel Müller, Marcel Fux, Göksel Tutar, Mertcan Özden, Giuseppe Savocca, Tim Seefried, Tobias Lask;

Trainer: Norbert Mosch, Hubert Eggensperger

 

HZ. 2:

 

Julian Methfessel, Tobias Stricker, Simon Röck, Thomas Fehr, Kilian Baier, Manuel Methfessel, Maxi Wieder, Christoph Gruber, Timo Hössl, Jürgen Piller, Dominik Portsidis, Dennis Bräckle, Fatmir Rexhamatey, Tim Seefried, Tobias Lask;

Trainer: Hubert Eggensperger, Norbert Mosch

 

 

 

VfB Durach II - FC Kempten 1:3 (0:0)

Meister gegen Aufsteiger hieß es bei bestem Fußballwetter in Durach. Die Gastgeber übernahmen sofort das Kommando und erspielten sich gute Möglichkeiten, die allesamt der Gästekeeper zunichte machte. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit. Nach der Pause das gleiche Bild: Durach spielte, Kempten konterte und nützte die Duracher Fehler eiskalt aus. Insgesamt war Durach technisch und spielerisch klar überlegen, konnte aber aus etlichen Großchancen und zwei Elfern kein Kapital schlagen.

 

Tore:

0:1 Dani De Marco (47 )

1:1 Thomas Echteler (69.)

1:2 Erhan Erden (75.)

1:3 Lucas Gaetani (76.)

 

Zuschauer: 150

Schiedsrichter: Jan-Eric Wild (SV Stöttwang)

 

Besondere Vorkommnisse:

Florian Bihler VfB Durach (9. Verschossener Elfmeter)

Thomas Echteler VfB Durach (50. Verschossener Elfmeter)