Berichte, Spielpläne aller Mannschaften und Tabellen der Jugend finden Sie unter Junioren.

Richtig parken. Mehr unter Anfahrt!

Ehrenamtspreis 2019

Besondere Ehrung für Heike Gruber vom VfB Durach

 

Am Samstag, 16.11.2019 fand im GOP Varieté Theater München die diesjährige Verleihung des BFV-Ehrenamtspreis 2019 für die 22 Kreissieger statt.

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat sich mit der Ehrenamtspreisverleihung beim offiziellen BFV-Kulturpartner im Münchner GOP Varieté-Theater für diesen herausragenden Einsatz an der Basis bedankt und gemeinsam mit dem DFB bereits zum 24. Mal Menschen ins Rampenlicht gerückt, die Woche für Woche die Trikots waschen, den Nachwuchs trainieren, die Kreidelinien ziehen, den Rasen mähen, die Bratwurst grillen oder die Kabine säubern und sich weit über das Spielfeld hinaus um Menschen kümmern.

Der DFB nimmt 15 der 22 Kreissieger außerdem in seinen „Club 100“ auf und lädt die ehrenamtlichen Vereinsmitarbeiter zu einer besonderen Ehrung im Rahmen eines Länderspiels ein.

BFV-Präsident Rainer Koch und Verbands-Ehrenamtsreferent Stefan Merkel zeichneten insgesamt 22 Kreissieger aus, die ihre Urkunde aus den Händen von HSV-Legende Felix Magath entgegennehmen durften und im Frühjahr 2020 an einem vom BFV und dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) organisierten „Dankeschön-Wochenende“ teilnehmen werden.

Einer dieser Kreissieger ist Heike Gruber für den Kreis Allgäu, derzeit 2. Vorsitzende beim VfB Durach. Für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement in verschiedenen Bereichen wurde ihr diese besondere Ehrung zu teil. Heike Gruber wurde auch mit in den Club 100 aufgenommen. Darüber hinaus erhält der VfB Durach noch 2 Kleinfeldtore und Bälle für den Trainingsbetrieb.

Weihnachtsbaumverkauf

Weihnachtsbaumverkauf am 07.12.19 von 07 bis 13 Uhr.

Unten die Datei zur Bestellung und eventueller Lieferung.

Download
Weihnachtsbaum.pdf
Adobe Acrobat Dokument 291.7 KB

VfB Durach II - TV Haldenwang 6:1 (4:1)

Bei kühlen Temperaturen waren die Gastgeber über die gesamte Spieldauer überlegen. Haldenwang hatte lediglich Entlastungsangriffe und profitierte dabei von Abstimmungsproblemen in der Duracher Abwehr. Die Heimelf zeigte sich als Team und hätte durchaus höher gewinnen können - sechs verschiedene Torschützen belegen das.

 

Tore:

1:0 Johannes Botzenhardt (2 )

1:1 Sebastian Harke (11.)

2:1 Tobias Lask (19.)

3:1 Christoph Gruber (22.)

4:1 Pascal Schindele (38.)

5:1 Cihad Taghanli (52.)

6:1 Florian Steger (74.)

 

Zuschauer: 120

Schiedsrichter: Ralf Stützel (FC Penzing)

VfB Durach 2 - FC Oberstdorf 3:1 (2:1)

Unsere zweite Mannschaft gewann das intensiv geführte Spitzenspiel gegen den Tabellenführer mit 3:1. Timi Hössl brachte die Gastgeber nach 13.Min.per Kopf nach perfekterm Freistoss von Pascal Schindele in Führung. Kurz danach setzte sich Hössl am rechten Flügel im Laufduell durch und Johannes Botzenhart verwertete per Flachschuss zum 2:0.

Oberstdorf drückte nun gewaltig und kam nach 29. Min. durch Lingg auch zum Anschlusstreffer. Kurz vor der Pause rettete Oberstdorf Keeper Stölzle stark gegen den Schuss von Hössl. Die spielstarken Gäste blieben fortan spielbestimmend, bissen sich jedoch meist an der VfB Abwehr um den sicheren Torhüter Fabio Eschbaumer die Zähne aus.

Einen toller Konter über Robin Brandmeier und Timo Hössl verwertete der eingewechselte Tobi Lask 20 Min.vor dem Ende eiskalt zur Entscheidung.

Leider musste er kurz danach bereits wieder verletzt das Feld verlassen.

Mit großem Kampfgeist und auch etwas Glück verteidigten unsere Jungs den Vorsprung bis zum Abpfiff. Mit dem sechsten Sieg in Folge ist das Spingler Team nun an der Tabellenspitze angelangt.

 

Tore:

1:0 13. Min. Hössl

2:0 15. Min. Botzenhart

2:1 29. Min. Lingg

3:1 72.Min. Lask

 

Zuschauer: 150

SR: Christian Gangi FSV Marktoberdorf

TV Weitnau - VfB Durach II 3:5 (2:1)

Unsere zweite Mannschaft zeigte im Spiel beim Tabellendritten aus Weitnau große Moral . Einen 1:3 Rückstand wandelte das Team von Martin Spingler noch in einen 5:3 Auswärtssieg. Weitnau startete furios und ließ den VfB mit langen Bällen überhaupt nicht zur Enrfaltung kommen.

Berghofer erzielte nach 17. Minuten die Weitnauer Führung, welche Stöhr nach einem Freistoß und dem folgenden Abstimmungsfehler in der Duracher Verteidigung auf 2:0 ausbaute. Noch vor der Pause erzelte Cihad Taghanli auf Ablage von Timo Hössl den wichtigen Anschlusstreffer. Kaum 3 Minuten waren in Halbzeit 2 gespielt als die Gastgeber einen weiteren Duracher Fehler zum 3:1 ausnützten. Doch Durach gab nicht auf. Timo Hössl stellte mit schönem Kkpfball den Anschluss wieder her und Martin Schlachter sorgte nach schöner Flanke ebenfalls per Kopf für den Ausgleich. Durach bestimmte nun die Partie und Weitnau zollte seiner aufwändigen Spielweise Tribut. 10 Minuten vor dem Ende war dann Lucas Gaetani zur erstmaligen Führung für den VfB erfolgreich. Die endgültige Entscheidung besorgte Landesliga Leihgabe Timo Hössl mit seinem zweiten Kopfballtreffer. Ganz starke zweite Halbzeit unserer Jungs.

VfB Durach - TuS Geretsried 4:3 (3:1)

Ein verrücktes wie hochklassiges Match unter Flutlicht lieferten sich der VfB Durach und der TuS Geretsried zum Start des 16 Spieltages. Die Gäste aus Oberbayern spielten dabei die ersten 25 Minuten im Stil einer Topmannschaft und ließen Ball und Gegner laufen. Folgerichtig brachte Sebastian Rosina Geretsried aus allerdings stark abseitsverdächtiger Position in Führung. Doch Durach zeigte Moral und kam immer besser in die Zweikämpfe. Nach einer halben Stunde steckte Welte auf Portsidis durch und der erzielte eiskalt den Ausgleich. Anschließend lief der Duracher Torjäger so richtig heiß. Mit zwei herrlichen Treffern noch vor der Pause, drehte er das Spiel komplett und feierte einen lupenreinen Hattrick. Nach der Pause hatte Seefried die Chance zum 4:1 scheiterte aber aus kurzer Distanz am Torhüter. Im Gegenzug verkürzte Geretsried nach einem Konter durch Ivkovic auf 2:3. Durach wirkte verunsichert obwohl Herberth auf Seite des Tabellensechsten in der 61. Min. die gelb/rote Karte sah. Das Spiel wurde nun immer offener und die nie aufsteckenden Gäste trafen 20 Minuten vor dem Ende durch Doqaj tatsächlich zum 3:3. Doch den Schlusspunkt vor 320 begeisterten Zuschauern setzte der VfB. Der eingewechselte Timo Hössl erzielte in der 85. Min. mit einem Traumtor aus gut 25 Metern den umjubelten Siegtreffer.

 

Torschützen:

0:1 18. Min. Sebastian Rosina

1:1 30. Min. Dominik Portsidis

2:1 38. Min. Dominik Portsidis

3:1 42. Min. Dominik Portsidis

3:2 48. Min. Srdan Ivkovic

3:3 71. Min. Plator Doqaj

4:3 85. Min. Timo Hössl

 

Zuschauer: 320

Schiedsrichter:

Sebastian Eder ( SV Holzkirchen )

VfB Durach - FC Sonthofen 1:2 (1:0 )

In einem intensiven Derby gewann Bayernliga Absteiger FC Sonthofen durch einen Treffer von Atsuya Ushida kurz vor Schluss mit 2:1 beim gastgebenden VfB Durach.

Vor stattlicher Kulisse von 460 Zuschauer entwickelte sich von Beginn an eine temporeiche Begegnung. Durach ging dabei bereits nach 8 Minuten durch ein Tor von Tobias Seeger in Führung. Nach schönem Zusammenspiel verwertete der 24 -jährige eine Maßflanke zur Duracher Führung. In der Folge verlagerten die Gäste das Spiel mehr und mehr in die Duracher Hälfte, ohne allerdings wirklich gefährlich zu werden. Die Gastgeber setzten auf gefährliche Konter, die aber oft nicht bis Ende durchgespielt werden konnten. Nach der Verletzung des gerade erst genesenen Innenverteidigers Marcel Thiel, musste VfB Trainer Methfessel kurz vor der Pause erneut die Abwehr umbauen

In Halbzeit zwei übernahm Sonthofen bei heftigem Regen sofort das Spielgeschehen und Gregor Mürkl prüfte in der 59. Min. mit einem Lattenkracher die Standhaftigkeit des Duracher Tores. Nur eine Minute später fiel der Ausgleich durch eine abgefälschte Flanke von Manuel Bayrhof, die sich unglücklich über VfB Keeper Julian Methfessel senkte. In der 87. Min. war es dann Ushida der nach einer flachen Hereingabe im Rückraum zum Siegtreffer für Sonthofen traf. Die Heimmannschaft warf anschließend nochmal alles nach vorn und hatte auch drei sehr gute Chancen. Aber wie in den vergangenen Wochen fehlte Durach neben dem Spielglück auch die nötige Cleverness um den durchaus verdienten Punktgewinn gegen den Aufstiegsaspiranten unter Dach und Fach zu bringen.

 

Tore:

1:0 Tobia Seger 8. Min.

1:1 Manuel Bayrhof 60. Min.

1:2 Atsuya Ushida 87. Min

 

Schiedsrichter: Assad Nouhoum SC Oberweikertshof

Zuschauer: 460

VfB Durach - SV Bad Heilbrunn 1:4 (1:2)

Im Kellerderby gegen den Mitaufsteiger SV Bad Heilbrunn zeigte der VfB Durach eine der schwächsten Saisonleistungen und verlor dieses wichtige Spiel mit 1:4.

Von Beginn an war die Spielidee der Gäste zu erkennen: sie standen tief und warteten auf Fehler um dann gnadenlos zu zuschlagen. Bereits in der 15 Minute gaben die Hausherren die erste Gelegenheit dazu. Ein Konter der Gäste kann nicht geklärt werden und M. Specker erzielt das 0:1.

Kurz darauf (25.) ein ähnlicher Angriff: wieder geht es schnell nach vorne, ein Pass in die Schnittstelle der Abwehr und erneut trifft M. Specker - 0:2.

Erst jetzt fanden die Duracher langsam ins Spiel und hatten in der 35 Minute den ersten abgeschlossenen Angriff. Kurz vor der Halbzeit behauptet Portsidis den Ball im 16er, spielt zu Seger und der legt zurück auf Eggensberger. Dessen strammen Schuß aus gut 17m kann der Gästekeeper nicht abwehren und es steht nur noch 1:2 (43.). Noch vor der Halbzeit hatte Portsidis den Ausgleich auf dem Fuß, diesmal aber war Torwart Hüttl zur Stelle.

Kurz nach der Pause erwischte es die hochstehenden Duracher erneut eiskalt: aus einem Ballverlust im Mittelfeld kam der Ball auf den schnellen M. Specker, der mit seinem dritten Treffer zum 1:3 (52.) für die Vorentscheidung sorgte.

Der Duracher Coach Methfessel stellte nun auf Offensive um und erhöhte den Druck, allerdings waren die Angriffsbemühungen seines sichtlich verunsicherten Teams zu kompliziert angelegt.

Die Gäste machten es dagegen schnörkellos: Schnitzelbaumer dribbelt in der 73. nach innen, wird nicht angegriffen und zieht aus 18 m einfach ab - 1:4.

Durach steckt vorerst im Tabellenkeller fest und hat zudem zwei Derbys vor sich.

 

Tore:

0:1 Maximilian Specker (15 )

0:2 Maximilian Specker (23.)

1:2 Niklas Eggensberger (43.)

1:3 Maximilian Specker (52.)

1:4 Maximilian Schnitzelbaumer (.)

 

Zuschauer: 380

 

Schiedsrichter: Thomas Wagner (TV Freyung)

VfB Durach II - FC Wiggensbach 1:5 (1:5)

Nach einem Blitzstart mit zwei Eckballtoren führten die Gäste früh. Schindele gelang per Foulelfmeter der Anschlußtreffer. Kurz darauf fällt eine mißglückte Flanke von Ried ins Duracher Tor. Wiederum Ried und Cirak erhöhten dann auf 1:5. In der zweiten Hälfte war das Spiel ausgeglichener, dennoch verdienter Sieg für die Gäste.

 

Tore:

0:1 Manuel Rauh (3 )

0:2 Yevgenie Belik (8.)

1:2 Pascal Schindele (17. Foulelfmeter)

1:3 Lukas Ried (25.)

1:4 Lukas Ried (31.)

1:5 Hayrettin Cirak (45.)

 

Zuschauer: 200

 

Schiedsrichter: Rudolf Strischow (SV Steinheim)

 

Karten:

Gelb-Rot Marcel Eckert VfB Durach 2 (65 Wiederholtes Foulspiel)

 

Besondere Vorkommnisse:

Somin Röck VfB Durach (44. Nach Zusammenstoß muß Spieler mit Rettungswagen abgeholt werden)

VfB Durach - FC Memmingen II 2:4 (0:1)

Die zweite Niederlage in Folge gab es für die jungen Duracher gegen das noch jüngere Team des FC Memmingen 2.

Dabei stellte der sehenswerte Freistoßtreffer von David Remiger in der 13. min den Spielverlauf der ersten Halbzeit auf den Kopf. Es war nämlich der erste Schuß in Richtung Marco Löchle, der erstmals in dieser Saison für Julian Methfessel im Duracher Tor stand.

Zuvor hatten die Duracher gute Chancen, die geblockt oder vom Gäste-Torwart vereitelt wurden. Auch danach agierte fast nur die Heimelf offensiv. Dreimal (15., 24.36.)scheiterte u.a. Torjäger Portsidis nur knapp.

Nach der Halbzeitpause gab es dann endlich auch Zählbares für den VfB: Piller setzt sich schön durch und erzielt den hochverdienten Ausgleich (51.).

Nur drei Minuten später setzten die Memminger zum Dreifachschlag an: durch einen Abwehrfehler kommen die Gäste auf links durch und bedienen Orkun Sarici, der nur noch einschieben muß - 1:2 (54.). Nur wenige Minuten später war es der gleiche Spieler, der, diesmal von rechts bedient, auf 1:3 erhöht. Wiederum nur eine Minute später kommt Marco Boyer im Laufduell vor dem Strafraum mit dem Duracher Manuel Welte ins Straucheln und fällt wenige Schritte später in den Strafraum. Den dafür vom sonst souveränen Schiedsrichter Müller gewährten Foulelfmeter verwandelt der gestürzte selbst zum 1:4 und damit zur Vorentscheidung.

Niklas Eggensberger verkürzt im anschließenden Sturmlauf der Duracher per Kopf nach einer Ecke auf 2:4. Die Memminger konnten die sich nun ergebenden Kontermöglichkeiten nicht mehr für sich nützen.

Wie schon in der Vorwoche muß sich der VfB gegen einen hocheffektiven aber ansonsten gleichwertigen Gegner geschlagen geben.

Die für Duracher Verhältnisse wenigen Zuschauer sahen von beiden Teams ein schnelles und technisch anspruchsvolles Spiel.

 

Tore:

0:1 David Remiger (13 )

1:1 Markus Piller (51.)

1:2 Orkun Sarici (54.)

1:3 Orkun Sarici (58.)

1:4 Marco Boyer (60. Foulelfmeter)

2:4 Niklas Eggensberger (66.)

 

Zuschauer: 300

Schiedsrichter: Manuel Müller (TSV St. Wolfgang)