Berichte, Spielpläne aller Mannschaften und Tabellen der Jugend finden Sie unter Junioren.

Richtig parken. Mehr unter Anfahrt!

VfB Durach - VfL Kaufering 3:1 (2:0)

Tore:
1:0 Dominik Portsidis (10 )
2:0 Dominik Portsidis (37.)
3:0 Philipp Bauer (60. Eigentor)
3:1 Nick Lässig (78.)


Zuschauer: 350
Schiedsrichter: Raphael Fickler (TSV Pfaffenhausen)

Besondere Vorkommnisse:
Manuel Welte VfB Durach (49. Verschossener Elfmeter)

Kurzbericht:
Bei bestem Fußballwetter sahen die gut 350 Zuschauer keinen Fußballleckerbissen, sicher aber ein gutes Bezirksligaspiel mit einem verdienten Sieger.
Bereits in der 10. Spielminute erlief Portsidis einen Querpass der Kauferinger, und schob eiskalt zur 1:0 Führung ein.
Die Heimelf verteidigte die Angriffsversuche der Gäste gut und - so Trainer Methfessel - "sehr diszipliniert." So spielte sich das Meiste im Mittelfeld ab, Torchancen waren die Ausnahme. In der 37. Minute konnte Kaufering einen Angriff von Piller nicht klären, der Ball landet bei Portsidis. Der behält den Überblick und erhöht auf 2:0. Kurz darauf ist es wieder der Duracher Torjäger, der sich brillant durchsetzt, auf Seger legt, der aber deutlich über das Tor abschließt.
Es ist bereits Halbzeit 2(60. min),  als ein schöner Spielzug über Portsidis und Thiel zu Seger kommt, der mit einer flachen Hereingabe Portsidis sucht. Gästeverteidiger Bauer kommt zwar vor dem Duracher Knipser an den Ball, kann aber nur noch ins eigene Tor abwehren und es steht 3:0.
In der 67. Minute dann die erste Chance der Gäste aus dem Spiel heraus: Göbel läuft halblinks auf das Duracher Tor, schließt aber zu ungenau ab. Kurz drauf klappt es  doch noch mit einem Tor: ein Freistoß wird hoch in den 16er gelenkt, TW Methfessel kommt zu spät und Lässig kann auf 3:1 stellen.
Verdienter Sieg für Durach.

VfB Durach - Viktoria Augsburg 2:0 ( 0:0 )

Mit einem verdienten 2:0 (0:0) Sieg gegen den Tabellenachten aus Augsburg kann die „Methfessel“-Truppe die Ligakonkurrenz auf Abstand halten.

Dabei war es das vom 3. Vorstand Stefan Feneberg angekündigte Geduldsspiel, denn wie erwartet lag das Hauptaugenmerk der Gäste auf der Verteidigung.

Das machten die Augsburger in der ersten Halbzeit auch sehr gut und ließen gegen klar spielbestimmende Duracher keine nennenswerten Torchancen zu.

Offensichtlich fand Trainer Alex Methfessel in der Pause die richtigen Worte, denn mit Beginn der zweiten Halbzeit war der Siegeswille der jungen Duracher Mannschaft sofort erkennbar.

Der wieder genesene Seger, Welte, Piller und Co kamen zu ersten Abschlüssen und der Führungstreffer lag in der Luft. In der 61. Minute war es dann endlich soweit: wieder trat Spielführer Manuel Welte zum Freistoß aus gut 18m an und wählte dieses Mal die andere Ecke aus. Der Gästekeeper konnte den Freistoß nur abklatschen, Jürgen Piller reagierte am schnellsten und schob zur 1:0 Führung ein.

Die Duracher hielten das Tempo hoch und kamen nun zu guten Chancen. Nur drei Minuten später (64. min) überläuft Seger die gesamt Gästeabwehr und schiebt gekonnt zum 2:0 ein.

Erst jetzt begannen auch die Augsburger mit Offensivfußball und kamen zu ein paar guten Abschlüssen. Die Duracher Hintermannschaft war aber parat und zeigte dann ihr schnelles und gefährliches Umschaltspiel. Eckert, Jörg, sowie die eingewechselten Echteler und Röck wurden immer wieder gut über außen in Szene gesetzt und kreierten weitere Torchancen.

Bei konsequenterer Verwertung hätte sicher noch das ein oder andere Tor erzielt werden können, Gästekeeper Baur war aber stets auf der Höhe und verhinderte Schlimmeres. Insgesamt sahen die knapp 200 Zuschauer eine faire Partie, die mit Schiedsrichter Rossow einen souveränen Leiter hatte.

FC Sonthofen II - VfB Durach 2:3 ( 0:0 )

Nichts für schwache Nerven war das Derby des Tabellenführers beim FC Sonthofen II. Der VfB stand nach der Niederlage gegen Erkheim schon etwas unter Druck. Auf dem kleinen Kunstrasen war ein geordneter Spielaufbau schwer. Die ersten Chancen hatte Durach durch zwei Kopfbälle von Timo Hössl. Bis zur 30. Spielminute passierte nicht viel. Dann erhielt Dominik Portsidis nach einem leichten Revanchefoul die rote Karte. Sonthofen konnte aber bis zur Pause kein Kapital daraus schlagen. Nach dem Seitenwechsel nahm der VfB trotz Unterzahl das Spiel in die Hand.

Nach einem Foul an Marcel Thiel verwandelte Markus Piller in der 50. MIinute den fälligen Elfmeter sicher zum 1:0. Nur zwei Minuten später entwischte Jürgen Piller der Sonthofener Abwehr und wurde vom Keeper im Strafraum zu Fall gebracht. Auch dieses Mal blieb Markus Piller eiskalt und Durach führte 2:0. In der Folge hätten die Gäste das Spiel entscheiden können, doch Latte und Pfosten standen im Weg.

Beim VfB schwanden dann langsam die Kräfte und Sonthofen setzte nochmal alles auf eine Karte. Eine Flanke nach der anderen flog nun in den Duracher Strafraum. Zuerst traf Ehlert per Weitschuss, dann erzielte Reggel per Kopf den Ausgleich. Doch das Methfessel Team zeigte eine tolle Einstellung und vier Minuten vor Spielende erzielte Marcel Eckert im Nachschuss das umjubelte 3:2. In der Nachspielzeit sicherte Torhüter Methfessel mit einer sensationellen Parade den wichtigen Sieg.

 

Tore:

50. Min. 0:1 Markus Piller ( Elfmeter )

52. Min. 0:2 Markus Piller ( Elfmeter )

74. Min. 1:2 Ehlert

79. Min. 2:2 Reggel

86. Min. 2:3 Eckert

VfB Durach - TV Erkheim 0:2 (0:1)

Ein Abend zum Vergessen für den VfB Durach. Erst fiel das Flutlicht aus, dann setzte es gegen den TV Erkheim auch noch eine 0:2 Niederlage. Dabei startete der Tabellenführer gut. Steidle traf nach 23 Min. per Kopf die Latte und Markus Piller scheiterte an Erheims Torhüter Stetter.

Gästestürmer Becker zielte anschliessend knapp über das Duracher Tor. In der 42 Minute machte er es besser. Einen Freistoss aus spitzem Winkel zirkelte er wunderbar ins lange Eck. Eine Zeigerumdrehung später musste Erkheims Verteidiger Hebel mit gelb/rot vorzeitig vom Platz. In der Halbzeitoause musste dann erstmal ein Elektriker anrücken, denn das Flutlcht war teilweise ausgefallen. Nach 35 Minuten ging es schliesslich vor knapp 400 Zuschauern weiter. Leider konnte das Heimteam die Überzahl in keinster Weise nutzen. Erkheim stand tief und verteidigte bis auf einen Kopfball von Thiel, denn Stetter grossartig parierte, sehr sicher.

Für die Entscheidung sorgte Stefan Oswald dann 10 Minuten vor dem Ende, als er einen Konter zum 2:0 Endstand abschloss.

 

Tore: 0:1 42. Min. Becker 0:2 79. Min. Oswald

Zuschauer 380

 

Bes. Vork. 42. Min gelb/rote Karte Hebel

TSV Bobingen - VfB Durach 1:4 (0:3)

Erfolgreich gestaltete der VfB Durach den Start in die Rückrunde der Bezirksliga. Beim TSV Bobingen gab es einen am Ende ungefährdeten 4:1 Erfolg.

Bobingen wollte ein unbequemer Gegner sein und ging von Beginn an dementsprechen körperlich zu Werke. Bereits nach wenigen Spielminuten dann der Schreckmoment für den Tabellenführer. Torhüter Marco Löchle wurde am Fünfer hart attackiert und musste ausgewechselt werden.

Durach zeigte sich nicht geschockt sondern äusserst effektiv. Nach Foul an Tobi Seeger gab es Freistoß an der Strafraumgrenze und Manuel Welte zirkelte den Ball über die Mauer zur Führung. In der Folge verstärkten die Gastgeber ihre Offensivbemühungen. Dabei wurde sie allerdings nur mit Standards gefährlich. Durach hatte dabei einmal Glück, als ein Querschläger fast im eigenen Tor landete. Auf der anderen Seite schlug Kapitän Welte ein zweites Mal zu. Einen Freistoß köpfte er am langen Pfosten zum 2:0 ein. Durach bestimmte in der Folge das Spiel. Mit dem Pausenpfiff setzte sich Torjäger Portsidis dann gegen 2 Gegenspieler durch und vollendete zum 3:0 Halbzeitstand. In der 50. Spielminute schöpften die Gastgeber nochmals Hoffnung . Einen unnötigen Freistoß aus halblinker Position köpfte Nam zum Anschlusstreffer ein. Der VfB stand in dieser Phase etwas zu tief, während Bobingen nahezu jeden Ball in den Strafraum drosch. In der 57. Minute sorgte Jürgen Piller für die Vorentscheidung. Einen herrlichen Angriff über die linke Seite schloss er mit einem erstklassigen Kopfball gegen die Laufrichtung des Bobinger Torhüters zum 4:1 ab. Danach spielten die Gäste die Partie routiniert herunter und nahmen die wichtigen 3 Punkte mit nach Hause.

Da alle direkten Verfolger an diesem Wochenende Punkte abgaben, konnte unser VfB den Vorsprung auf 9 Punkte ausbauen.

Mitgliederversammlung

Einladung zur Mitgliederversammlung

(gem. Satzung: sh. auch in der Homepage)

 

Am Freitag, 15. März 2019 findet die Mitgliederversammlung des VfB Durach e.V. um 19:00 Uhr im VfB-Vereinsheim in Durach statt.

Hierzu laden wir die Damen und Herren Bürgermeister und Gemeinderäte, die Mitglieder, die Mitarbeiter-/innen, die Eltern der Juniorenspieler sowie alle Gönner und Sponsoren recht herzlich ein.

 

Tagesordnung

1. Begrüßung

2. Totengedenken

3. Rechenschaftsbericht des Vorstandes

4. Feststellung der Anwesenheit

5. Finanzbericht

6. Bericht der Kassenprüfer

7. Wahl eines 3-köpfigen Wahlausschusses

8. Entlastung des Vorstandes: Antrag durch Wahlausschuss

9. Ehrungen

10. Neuwahlen (1., 2., 3. Vorsitzende/r) u. 2 Kassenprüfer

11. Grußworte und Abschiedsworte

12. Beschlussfassung über eingegangene Anträge

 

Anschließend laden wir Sie recht herzlich zu Leberkäs und Fassbier ein.

 

Zu 3.: Berichte des Sportlichen Bereichs, Tabellen und Statistiken sind aus dem Jahresbericht ersichtlich, den wir Ihnen aushändigen werden.

Zu 12.: Jedes stimmberechtigte Mitglied kann gem. § 8 /10 der Satzung bis spätestens eine Woche vor der Mitgliederversammlung beim Vorstand schriftlich Anträge zur Versammlung stellen.

 

Info: Jede satzungsmäßig einberufene Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Vereinsmitglieder beschlussfähig.

Stimmberechtigt sind alle Vereinsmitglieder ab dem vollendeten 16. Lebensjahr mit einer Stimme.

 

Der Vorstand

AUF GEHT'S ZUR SCHWÄBISCHEN !

Nach dem Gewinn der Allgäuer Meisterschaft vertreten unsere B- Junioren am Samstag den 3. Februar das Allgäu bei den schwäbischen Meisterschaften in Rain. Um unser Team dabei zahlreich und lautstark zu unterstützen, setzt der VfB Durach einen Fan - Bus ein. Für einen Unkostenbeitrag von nur 5 Euro könnt Ihr dabei sein, wenn unsere Jungs bereits in der Vorrunde u.a. auf den Landesligisten FC Königsbrunn und den Bayernligisten FC Memmingen treffen.

Unser junges Team würde sich über zahlreiche Mitfahrer freuen.

 

Anmeldungen an Moritz Schafroth (0172) 2694490) E-Mail: moritz-schafroth@web.de

Turnierbericht Allg. HALLEMEISTERSCHAFTEN U 17 12.01.19 in Durach

Auch unsere U 17 holt den Titel und zeigt dabei eine tolle Teamleistung

Nach den A – Junioren holten nun auch die B- Junioren den Allgäuer Meistertitel im Futsal nach Durach. In dem im Modus jeder gegen jeden ausgetragenen Turnier setzte sich der gastgebende VfB Durach am Ende souverän gegen die Konkurrenz durch. Dabei wurden mit dem TSV Ottobeuren und dem FC Sonthofen auch zwei Vertreter aus der Bezirksoberliga auf die Plätze verwiesen. Obwohl Durach ungeschlagen blieb, hätte eine Niederlage im letzten Spiel gegen Sonthofen das Aus bedeutet. Doch hier zeigte der Kreisliga Tabellenführer seine beste Turnierleistung und ließ dem bis dahin spielerisch überzeugenden Gegner beim 3:0 Erfolg keine Chance. Den zweiten Platz eroberte die starke JFG Ostallgäu Nord, die dem VfB Durach bei der 1:2 Niederlage ebenbürtig war, aber immer wieder an Durach's Torwart Samuel Esser scheiterte. Platz 3 ging an Sonthofen.

Am 3.2 geht es für den VfB Durach um das Trainerteam Robert Lederle/Heinz Hössl zu den schwäbischen Hallenmeisterschaften. Hier trifft man in der Vorrunde bereits auf den Landesligisten Königsbrunn sowie den Bayernliga Vertreter FC Memmingen. Obwohl der VfB als krasser Außenseiter an den Start geht, werden unsere Jungs alles geben, um das Allgäu würdig zu vertreten.

 

Bei genügend Mitfahrern wird ein Bus organisiert.

 

Ergebnisse Durach:

Ostallgäu Nord - VfB 1:2

Durach - Benningen 1:1

Durach - Blonhofen 4:1

Wigg-.Buch.- Durach 0:2

Durach - Ottobeuren 0:0

Sonthofen - Durach 3:0

 

Endergebnis:

1., VfB Durach 14 Punkte

2., JFG Ostallgäu Nord 11 Punkte

3., FC Sonthofen 9 Punkte

4., TSV Ottobeuren 9 Punkte

5., FC Benningen 6 Punkte

6., TSV Blonhofen 5 Punkte

7., SG Wiggenbach/Buchenb. 1 Punkt

B-Junioren Weihnachtsfeier

B-Junioren feiern Weihnachten auf dem Kemptener Naturfreundehaus.

Unsere B-Junioren sind im wahrsten Sinne des Wortes Spitze. In der Kreisliga Süd

nehmen sie zur Winterpause den ersten Platz ein. Tolle Leistung!!!

Nun bewiesen sie auch in der Pause ihre Kondition. Denn bevor sie auf dem

Kemptener Naturfreundehaus eine gemütliche Weihnachtsfeier verbringen konnten,

mußten sie dorthin einen gut 2-stündigen Fußmarsch unternehmen.

Mit Sicherheit trägt dies zusätzlich zum guten Teamgeist bei; schließlich wollen die

Jungs auf dieser Basis nach der Winterpause ihren Platz an der Sonne erfolgreich

verteidigen.

Auf dem Bild zeigen sich die VfB-B-Junioren vor dem Naturfreundehaus mit ihren

Trainern/Betreuern Robert Lederle (u.r.), Heinz Hössl (o.r.) u. Moritz Schafroth (u.l.).

Kissinger SC - VfB Durach 0:6 (0:2)

Im letzten Spiel vor der Winterpause zeigte unser Team noch einmal eine absolute Klasse - Leistung. Beim Landesliga Absteiger Kissinger SC siegte man mit 6:0. Die Gastgeber stecken derzeit im Tabellenkeller fest. Trotzdem rechneten sie sich durchaus Chancen gegen den VfB aus.

Diese Hoffnungen machte Manuel Methfessel mit einem Sonntagsschuss in der 19. Minute zunichte, als er einen abgewehrten Ball per Direktabnahme in den Winkel zimmerte. Durach hatte die Partie nun komplett im Griff. Die Gastgeber versuchten sich im Spielaufbau, doch Manuel Methfessel und Markus Piller provozierten im defensiven Mittelfeld einen Ballverlust nach dem anderen. Und so rollte Konter um Konter im D-Zug Tempo an der Kissinger Abwehr vorbei. Unsere Außenspieler Jürgen Piller und Tmo Hössl verwickelten dabei Kissings Abwehrspieler immer wieder in prekäre eins gegen eins Situationen.

Nach mehreren Duracher Großchancen setzte sich Goalgetter Dominik Portsidis stark gegen zwei Gegenspieler durch und erzielte seinen 18 Treffer. Von den Gastgebern war bis auf einen Flachschuss,den Keeper Löchle sicher parierte, nichts zu sehen. Kaum waren 3 Minuten in der zweiten Hälfte gespielt, stand es nach einem Kissinger Eigentor bereits 0:3. Wrba wollte vor dem einschussbereiten Timo Hössl klären,köpfte die Kugel aber unhaltbar in die eigenen Maschen.

Angefeuert vom Trainerstab und den mitgereisten Fans, gab Durach keinen Millimeter nach. In der 57. Minute erzielte Tobi Seeger nach Traumflanke von Markus Settele per Kopf das 4:0. Nach einer sehenswerten Kombination legte Tobi Seeger dann per Hacke am Fünfer zurück und Markus Piller schob zum 5:0 ein. Den Schlusspunkt setzte wiederum Tobi Seeger neun Minuten vor dem Ende mit einem unfassbaren Volleykracher ins Kreuzeck.

Trotz des offensiven Spektakels, gilt es an dieser Stelle vor allem auch die ganz starke Leistung der Duracher Viererkette mit Settele, Wieder, Thiel und Kapitän Manuel Welte hervor zu heben.

,Schade, dass es schon in die Winterpause geht ' bilanzierte Trainer Alex Methfessel nach Spielende, stolz ob der denkwürdigen Vorstellung seines Teams.