Erfolgsserie ausgebaut

Der VfB Durach hat seine Erfolgsserie in der Bezirksliga weiter ausgebaut. Nach dem 1:0 (1:0)-Erfolg gegen den TV Erkheim sind die Oberallgäuer nun schon seit sieben Spielen ungeschlagen. Dabei sah es zu Beginn der Partie noch nicht ganz so gut aus. Denn die Gäste waren ballsicherer und ruhiger. Sie agierten aggressiver und störten schon früh das Aufbauspiel des VfB. Die Hausherren kamen damit nicht zurecht und brachten sich durch Fehlpässe immer wieder selbst in Schwierigkeiten. Einzig die Torchancen für die Unterallgäuer blieben aus.

Und das rächte sich in der 42. Minute, als Alexander Schedel aus gut acht Metern Maß nahm und ins lange Eck zur Duracher Führung traf.Im zweiten Abschnitt erarbeiteten sich die Gastgeber dann denn Sieg aber redlich. Von Erkheim war so gut wie nichts mehr zu sehen, der Elan der ersten Hälfte war dahin. Der VfB dominierte das Spiel nach Belieben, kombinierte gefällig und kam durch Roland Ostheimer, Manuel Jörg und Juri Bottino noch zu gefährlichen Chancen. Doch Erkheims Schlussmann Maximilian Schöffel verdiente sich in dieser Phase Bestnoten. Vor allem bei Ostheimers Fernschuss aus gut 35 Metern, den der junge Keeper mit den Fingerspitzen bravourös über die Latte lenkte.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0