VfB Durach – TSG Thannhausen 9:1 (4:0)

 VfB Durach/Aufgebot: Löchle, Heinle, Welte, Fischer, Gotsch, Ostheimer, Jörg, Piller, Steidle, Schedel, John, ETW Maier, Schlachter, Taghanli

 

Die Torfolge: 1:0 Jörg (7.), 2:0 Ostheimer (8.), 3:0 John (25.), 4:0 Piller (41.), 5:0 und 6:0 Ostheimer (47. u. 72.), 7:0 Berger (76./Eigentor), 8:0 Taghanli (79./Elfmeter), 9:0 Jörg (86.), 9:1 Köroglu (90./Elfmeter).

 

Gelb-Rot: -.-

 

Rote Karte: -.-

 

Schiedsrichter: Schilling (Erkheim)

 

Zuschauer: 80

 

Besonderes Vorkommnis: Der schönste Treffer wurde den Gastgebern beim Stand von 2:0 wegen angeblichem Abseits aberkannt: Ostheimer hatte tolle Vorarbeit für Jörg geleistet.

 

 

Mit dem 9:1 Kantersieg gegen die TSG Thannhausen bleibt für den VfB Durach am Saisonende ein annehmbarer Mittelfeldplatz , vor allem konnte die Gruber Elf nochmals ihr Torekonto aufbessern. Das Fazit des Trainers: „Erfreulicherweise haben wir uns auch in solch einer Partie nochmals als Einheit auf dem Platz präsentiert; den gezeigten Teamgeist wollen wir mitnehmen für bevorstehende Aufgaben in der neuen Saison“.

 

 Vor dem Spiel gegen den TSV Bobingen (4:0) wurde Dominik Rotter (Bildmitte) anl. seines vorl. Karriereende für seinen 10jährigen Einsatz als Torhüter beim VfB Durach vom Sportlichen Leiter Peter Dietrich geehrt. Insgesamt stand Dominik 347 mal für den VfB zwischen den Pfosten. 2010 wurde er Fußballer des Jahres. Links Spielführer Manuel Welte. Als Torwartrainer steht Dominik dem VfB weiterhin zur Verfügung.