VfB Durach – TSV Ziemetshausen  2:2 (2:0)

 
Der VfB Durach erwischte einen Start nach Maß nach einem Eckball in der zweiten Spielminute stieg Tobis Steidle am höchsten und köpfte zur 1:0 Führung für die Heimelf ein. In der Folge war Durach die bessere Mannschaft Tobais Seger hatte nach 11 Minuten die nächste gute Möglichkeit konnte den Ball aber nicht richtig platzieren und scheiterte am Gästetorwart. Die Einzige nennenswerte Möglichkeit der Gäste in der ersten Halbzeit vereitelte Durachs Torwart Philipp Czitron in der 18. Spielminute. Der VfB blieb aber weiter am Drücker und erhöhte in der 24. Minute auf 2:0, nach einer Eckballablage trifft Alexander Schedel mit einem sehenswerten Schuss aus 16 Meter. Eine viertel Stunde später brachte die gleiche Eckballvariante fast das 3:0 diesmal verfehlte der Schuss von Alexander Schedel das Tor aber knapp. Bis zum Halbzeitpfiff hatte der VfB die Partie unter Kontrolle, kurz nach Wiederanpfiff gelang den Gästen dann aber aus dem Nichts, mit der zweiten Tormöglichkeit das 2:1. Michael Klimm verwertet eine schöne Flanke per Kopf. Nach dem Anschlusstreffer kam Ziemetshausen besser ins Spiel und konnte nach einem Konter in der 63. Minute durch Nikolai Miller ausgleichen. Die Duracher bäumten sich in der Schlussphase nochmal auf und spielten munter nach vorn. Die Beste Gelegenheit hatte dabei der eingewechselte Lukas Hoschka, der am Ende eines schönen Konters knapp vorbei zielt. Der Siegtreffer blieb den Durachern schließlich verwehrt.

 

 

 

Tore: 1:0 Tobias Steidle 2.min., 2:0 Alexander Schedel 23.min., 2:1 Michael Klimm 52.min., 2:2 Nikolai Miller 63.min.,

 

 

 

Zuschauer: 200

 

 

 

Schiedsrichter: Treiber (Königsbrunn)