VfB Durach - TSV Bobingen 2:2 (1:0)

Ein wirklich farbiges Spiel lieferten sich der VfB Durach und der TSV Bobingen. Zehnmal Gelb, zweimal Gelb-Rot und einmal Rot stand am Ende auf dem Zettel von Schiedsrichter Schilling. Ein Indiz für ein umkämpftes Spiel, welches trotzdem nicht unfair war und den Zuschauern auch spielerisch allerbeste Unterhaltung bot.

 

Der Heimelf boten sich in der Anfangsphase durch Manuel Welte und Lukas Kohler gute Kopfballchancen. Bobingen, seines Zeichens mit sechs Unentschieden in acht Spielen hatte durch Sirtkaya die erste 100% Möglichkeit als er TW Czitron umkurvte, aber der Ball auf der Linie noch abgewehrt wurde. In der 21 Minute fiel Manuel Jörg der Ball im Fünfmeterraum vor die Füße und handlungsschnell erzielte er das 1:0. Kurz danach hätte er fast das 2:0 erzielt, sein Lupfer ging jedoch knapp am Tor vorbei. Bobingen war in der Folge spielbestimmend und kurz nach der Halbzeit brachte Sirtkaya sein Team mit dem Ausgleich ins Spiel zurück.

 

Durach spielte anschließend wieder zielstrebiger, doch der sonst sehr agile Roland Ostheimer ließ sich in der 70. Minute zu einem Frustfoul hinreißen, das die rote Karte zur Folge hatte. 180 Sekunden später geriet das Team von Trainer Bernd Gruber nach einem Kopfball von Detke sogar in Rückstand. Der VfB stemmte sich vehement gegen die Niederlage und drückte die Gäste trotz Unterzahl in die Defensive. Acht Minuten vor dem Ende wurde das große Engagement belohnt. Markus Piller drückte den Ball nach einem Lattenkopfball von Thomas Moller zum verdienten Unentschieden über die Linie. In der Nachspielzeit gab es für die Gästespieler Bernhardt und Mutlu dann noch jeweils Gelb-Rot.

 

 

 

Zuschauer : 255

 

1:0 21 Minute Manuel Jörg

 

1:1 48 Minute Burak Sirtkaya

 

1:2 73 Minute Christopher Detke

 

2:2 82 Minute Markus Piller