VfB Durach  - TG Viktoria Augsburg 4:2 (4:0)

Nach vier sieglosen Spielen gelingt dem VfB Durach gegen die die TG Vikoria Augsburg der ersehnte erste Dreier nach der Winterpause.

Die Heimelf erwischte einen Traumstart, bereits in der ersten Spielminute nutzte Jonas Schäfer die erste Möglichkeit zur 1:0 Führung. Der VfB bestimmte in der Folge das Spiel, nach 14 Minuten wurde Tobias Rossmann regelwidrig im Strafraum gefoult. Beim fälligen Elfmeter ließ Alexander Schedel Augsburgs Torwart keine Chance und erhöhte auf 2:0. Nach einer halben Stunde zeigte der Unparteiische erneute auf den Punkt. Nach einer Gästeecke konterte Durach blitzschnell und Roland Ostheimer war im Sechzehner nur durch ein Foul zu stoppen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Alexander Schedel erneut souverän. Die Heimelf nutze die Verunsicherung der Gäste und baute die Führung nur zwei Minuten später weiter aus, nach Vorarbeit von Markus Piller schob Tobais Seger zum 4:0 ein. Das Angriffsspiel von Viktoria Augsburg fand bis dahin überhaupt nicht statt, auch zu Beginn der zweiten Halbzeit blieben die Gäste blass und Durach verwaltete den komfortablen Vorsprung. In der 71. Spielminute sah Durachs Maximilian Dürschlag dann nach einer Notbremse die Rote-Karte. In Überzahl kam Augsburg besser ins Spiel, in der 81. Minuten parrierte Durachs Torwart Marco Löchle glänzend gegen Felix Eberl. Kurz darauf gelang Viktoria Augsburg aber ein Doppelschlag, Mark Bukovec markierte in der 83. Minuten das 4:1, Felix Eberle gelang zwei Minuten später das 4:2. In der Schlussphase ließ der VfB Durach aber nichts mehr anbrennen und siegte am Ende hochverdient mit 4:2.

 

 

Tore: 1:0 Jonas Schäfer 1.min., 2:0 Alexander Schedel 15.min., 3:0 Alexander Schedel 35.min., 4:0 Tobias Seger 37.min., 4:1 Mark Bukovec 83.min., 4:2 Felix Eberle 85.min.,

 

Besondere Vorkommnisse: Rote-Karte Maximilian Dürschlag (Durach) - Notbremese

 

Zuschauer: 140

 

Schiedsrichter: Kolb (Augsburg)