VfB Durach – Kissinger SC 1:1 (0:1)

Aufgrund einer engagierten Schlußphase erkämpfte sich der VfB Durach gegen den Kissinger SC trotz Rückstand ein 1:1 Unentschieden und damit den ersten Saisonpunkt. Das Team von Trainer Alex Methfessel tat sich lange Zeit schwer gegen einen Gegner, der durch die frühe Führung von Edin Ganibegovic (10.) besser in’s Spiel fand und damit im ersten Spielabschnitt überlegen war.

Weitere Chancen konnten sich die Gäste trotzdem auch nicht erarbeiten, -wenn-, dann drohte dem Heimtor jedoch Gefahr. Torhüter Marco Löchle bewahrte seine Mannschaft aber durch zwei tolle Reflexe vor einem höheren Rückstand. Die beste Möglichkeit zum Ausgleich für die Platzherren bot sich Tobias Steidle in der 29. Minute; seinen Kopfball entschärfte der Gästeschlußmann mit einer ebenso tollen Reaktion.

Die Duracher Zuschauer wurden doch noch entschädigt; ihre Mannschaft ergriff in Halbzeit zwei mehr und mehr die Initiative und nach einigen Möglichkeiten gelang Dominik Portsidis der umjubelte und verdiente Ausgleich.

Trainer Methfessel war am Ende nicht unzufrieden mit dem Remis: „ich halte meiner Mannschaft zugute, daß sie trotz des vermeidbaren Rückstandes nicht aufgab und zum Ende hin sogar noch dominierte. Gegen einen routinierten Gegner wie Kissing muß man dies erst einmal umsetzten“. Mit dem 1:1 dürften die Duracher nun etwas mehr Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten haben, wenn es am Freitag im Lokalderby zum FC Kempten geht.

 

Tore: 0:1 Edin Ganibegovic (10.), 1:1 Dominik Portsidis (77.)

Besondere Vorkommnisse: -.-

Zuschauer: 140

 

Schiedsrichter: Werner Geiger (TSV Bertoldshofen)