VfB Durach – TSV Bobingen 0:2 (0:1)

Nach einer enttäuschenden Vorstellung vor heimischem Publikum unterlag der VfB Durach dem TSV Bobingen mit 0:2. Nur weil die hinteren Teams allesamt ebenfalls patzten, bleibt der VfB weiterhin auf dem Relegationsplatz. Trainer Alex Methfessel mußte diesmal nicht nur Defizite hinsichtlich der Laufbereitschaft und der Zweikampfstärke bei seiner Elf bemängeln. Über die gesamte Spieldauer gab es auch spielerisch nur wenig gelungene Akzente. Besser lief es bei den Gästen, die mit spürbarem Siegeswillen in die Partie gingen. Sie verzeichneten auch die erste Möglichkeit, doch Cemal Nam verzog nur knapp (9.). Die zweite Chance ließ er sich nicht entgehen; den Freistoß von Cemal Mutlu verwertete er zur Bobinger Führung (25.). Auf der Gegenseite haderte Manuel Metfessel mit Fortuna; sein Schuß landete am Pfosten (39.). Auch nach der Pause vermißte man bei der Platzelf agressive Balleroberung und Offensivdrang. Der Gegner wiederum nutzte die Freizone im Mittelfeld und verbuchte damit mehr Spielanteile. Ein weiterer Standard brachte in der 82. Min. die Entscheidung. Cemal Mutlu lupfte den Freistoß über Torhüter Marco Löchle hinweg zum 0:2 Endstand. Will der VfB im nächsten Spiel nicht leer ausgehen, wird man sich gehörig steigern müssen. Denn dann gastiert mit dem TV Erkheim ein absolutes Spitzenteam im Offino-Stadion.

 

Tore: 0:1 Cemal Nam (25.), 0:2 Cemal Mutlu (82.).

 

Gelb-Rot/Rote Karten: -.-

Besondere Vorkommnisse: -.-

Zuschauer: 150

Schiedsrichterin: Karin Weber (Gr. Ostallgäu)