VfB Durach – TV Erkheim 2:0 (1:0)

Durch einen verdienten und wichtigen 2:0 Sieg gegen den TV Erkheim konnte sich der VfB Durach vor heimischem Publikum gegenüber der letzten Vorstellung eindeutig rehabilitieren. Auf die Tabellensituation beider Mannschaften hat der Spielausgang jedoch keinerlei Auswirkung (Heimertingen Platz zwei, Durach Relegationsplatz). Die Elf von Trainer Manuel Methfessel bewies mit diesem Erfolg, daß bei entsprechender Einstellung auch den Teams der oberen Region Paroli geboten werden kann. Lukas Hoschka lief von Beginn an als Duracher Sturmspitze auf und spielte in der 39. Minute einen präzisen Paß in die Schnittstelle der Gästeabwehr, der zur 1:0 Führung durch Markus Piller führte. Nicht nur als Torschütze bewies der Mittelfeldspieler seine Qualitäten, er war auch unabhängig davon einer der Aktivposten im Duracher Team. Ansonsten sahen die Zuschauer, -darunter viele Gästefans-, vor der Pause nur wenig Strafraumszenen. Die Entscheidung fiel dann unmittelbar nach Seitenwechsel durch den sicher verwandelten Elfmeter von Kapitän Manuel Welte (47.). Jürgen Piller war zuvor im Strafraum nur durch Foul zu bremsen. Kurzzeitig kam Hektik durch die beiden Roten Karten für Thomas Echteler (68./Durach) und Philipp Becker (69./Erkheim) auf.

Dem anschließenden gemeinsamen Freundschafts-Bankett von Spielern und Fans tat dies jedoch keinen Abbruch.

 

Tore: 1:0 Markus Piller (39.), 2:0 Manuel Welte (47./Elfm.)

 

Rote Karten: Thomas Echteler (68./Durach/Foulspiel), Philipp Becker (69./Erkheim/Unsportlichkeit)

Schiedsrichter Patrick Meixner (Augsburg)

Zuschauer: 260