F Jugend gegen TSV Sulzberg 3:1

Erste Halbzeit

Bei sommerlichen Temperaturen begannen die Hausherren das Derby vor toller Kulisse gegen den TSV Sulzberg engagiert und konzentriert. Schnell entwickelte sich dann ein Spiel, in dem beide Mannschaften von individuellen Ballverlusten des Gegners profitierten und so zu guten Torchancen kamen. Den ersten Hochkaräter hatte der VfB Durach bereits in der vierten Minute, der jedoch ungenutzt blieb. Auch der TSV Sulzberg verzeichnete einige sehr gute Torabschlüsse, die aber stets im letzten Moment durch die Duracher Abwehr samt Torhüter entschärft werden konnten.

Zur Mitte der ersten Spielhälfte folgte dann ein wahres Feuerwerk an Torchancen für den VfB Durach und man konnte schier verzweifeln, dass der Ball nicht hinter die Torlinie wollte. Insgesamt ging man in dieser Phase des Spiels einerseits zu fahrlässig mit seinen Möglichkeiten um, auf der anderen Seite fehlte vereinzelt auch das nötige Nachsetzen auf die zweiten Bälle.

Gegen Ende der ersten Halbzeit nahm Luis Plath allen Mut zusammen und zimmerte das Spielgerät auf Höhe der Mittellinie per Fernschuss unhaltbar ins Tor zur 1-0 Führung. Definitiv ein Kandidat für das Tor des Monats in der Sportschau.

Mit diesem sehenswerten Treffer ging es in die Halbzeitpause.

 

Halbzeitfazit:

Einsatz, Moral und Kampfgeist stimmten vom Anpfiff weg, fußballerisch konnte der VfB noch nicht zeigen, was er kann. Zu viele individuelle Fehler und ein hektisches Aufbauspiel ließen selten Spielfluss aufkommen.

 

Zweite Halbzeit

In Hälfte Zwei stabilisierte sich das Duracher Spiel und die Zuschauer bekamen nun des Öfteren durchdachte Spielzüge zu sehen. Das Passspiel lief insgesamt flüssiger und der Spielaufbau ruhiger – wenngleich immer wieder individuelle Fehler passierten, die dem TSV Sulzberg Torabschlüsse ermöglichte.

So auch in der 29. Minute, als die Duracher Defensive den Ball nicht entscheidend klären konnte und folgerichtig der zu diesem Zeitpunkt verdiente Ausgleichstreffer für die Gäste fiel.

Der TSV witterte nun die große Möglichkeit das Spiel zu drehen, doch wurde die Rechnung ohne den VfB Durach gemacht. Die Mannschaft zeigte sich unbeeindruckt und fightete sich direkt mit dem Anstoß wieder zurück in die Partie. Nur eine Minute später verwertete Elias Freudling einen sauber ausgespielten Angriff zur erneuten Führung.

Im letzten Viertel der Partie übernahmen die Gastgeber dann die Spielkontrolle und erzielten wenige Minuten vor dem Abpfiff in Person von Elian Dziallas den 3-1 Siegtreffer.

 

Fazit:

Aufgrund der Vielzahl an hochkarätigen Torchancen gewinnt der VfB Durach sein Auftaktspiel in die Fairplayrunde verdient gegen den Nachbarn aus Sulzberg. Diese spielten lange Zeit gut mit und hatten ebenfalls einige hervorragende Möglichkeiten.

Der Aufwand, den der VfB Durach bei diesen Temperaturen betrieben hat, verdient große Anerkennung. Spielerisch blieb heute zwar einiges auf der Strecke, dennoch trat man geschlossen auf und kämpfte zu jeder Zeit füreinander. Auch solche Spiele gegen einen unangenehmen Gegner müssen erst einmal gewonnen werden.

 

Herzlichen Glückwunsch zum Sieg und lasst nicht locker – Nach dem Spiel ist vor dem Spiel!