VfB Durach - TV Bad Grönenbach 2:0 (2:0)

In einer unspektakulären Partie besiegte der Bezirksligameister VfB Durach den Tabellendritten TV Bad Grönenbach mit 2:0.

Die Duracher waren von Beginn an hellwach: bereits in der dritten Minute hatte Torjäger Portsidis die Führung auf dem Fuß, als er einen Rückpass der Grönenbacher erlief, dann aber am Gästetorwart scheiterte. Nur vier Minuten später klappt es dann: Hössl kommt über links zur Grundlinie und legt auf Portsidis zurück, der braucht nur noch den Fuß hin zu halten für die Führung.

In der 22. Minute tauchten die Grönenbacher erstmals vor dem Duracher Tor auf, der Kopfball von Wassermann war aber eine leichte Beute für Keeper Methfessel. Der brachte den Ball schnell zurück ins Spiel und über seinen Bruder Manuel Methfessel zu J. Piller. Der lief der Gästeabwehr davon und bediente von der Grundlinie aus den gut positionierten Portsidis, der wiederum nur noch den Fuß heben musste um auf 2:0 zu erhöhen. Weitere gute Torchancen für Durach blieben allerdings ungenützt.

 

Nach der Halbzeitpause überliessen die Duracher den Gästen das Feld.

Diese konnten aus der Überlegenheit aber kein Kapital schlagen. Lediglich in der 76. Minute wurde es brenzlig und die Duracher Abwehr musste einen Ball von der Linie kratzen. Mögliche Konterchancen konnten die Gastgeber nicht abschließen und so blieb es im letzten Bezirksliga-Heimspiel in Durach beim 2:0.

Zwei schöne Gesten sind erwähnenswert:

Die Gäste übergaben beim Einlaufen eine Kiste Bier als Gratulation zur Meisterschaft und Wiedergutmachung für die unschönen Ereignisse im Hinspiel. Danke!

Und: Der Duracher Patti Müller, der seine Karriere leider und schweren Herzens beenden muß, wurde für die letzten 10 Minuten eingewechselt und konnte ein letztes Mal im Kreise seiner Kumpels und unter großem Applaus die Bezirksliga-Bühne betreten. Danke, Patti, für deine tollen Leistungen im Dress des VfB.

Wie immer bei den letzten Saisonheimspielen des VfB Durach gab es auch dieses Mal Freibier für alle Fans und Zuschauer. Nach dem Spiel wurde erneut ausgiebigst die Meisterschaft gefeiert.

 

Tore:

1:0 Dominik Portsidis (7 )

2:0 Dominik Portsidis (23.)

 

Zuschauer: 180

Schiedsrichter: Benjamin Senger (TSV Haunstetten)