VfB Durach - TuS Geretsried 4:3 (3:1)

Ein verrücktes wie hochklassiges Match unter Flutlicht lieferten sich der VfB Durach und der TuS Geretsried zum Start des 16 Spieltages. Die Gäste aus Oberbayern spielten dabei die ersten 25 Minuten im Stil einer Topmannschaft und ließen Ball und Gegner laufen. Folgerichtig brachte Sebastian Rosina Geretsried aus allerdings stark abseitsverdächtiger Position in Führung. Doch Durach zeigte Moral und kam immer besser in die Zweikämpfe. Nach einer halben Stunde steckte Welte auf Portsidis durch und der erzielte eiskalt den Ausgleich. Anschließend lief der Duracher Torjäger so richtig heiß. Mit zwei herrlichen Treffern noch vor der Pause, drehte er das Spiel komplett und feierte einen lupenreinen Hattrick. Nach der Pause hatte Seefried die Chance zum 4:1 scheiterte aber aus kurzer Distanz am Torhüter. Im Gegenzug verkürzte Geretsried nach einem Konter durch Ivkovic auf 2:3. Durach wirkte verunsichert obwohl Herberth auf Seite des Tabellensechsten in der 61. Min. die gelb/rote Karte sah. Das Spiel wurde nun immer offener und die nie aufsteckenden Gäste trafen 20 Minuten vor dem Ende durch Doqaj tatsächlich zum 3:3. Doch den Schlusspunkt vor 320 begeisterten Zuschauern setzte der VfB. Der eingewechselte Timo Hössl erzielte in der 85. Min. mit einem Traumtor aus gut 25 Metern den umjubelten Siegtreffer.

 

Torschützen:

0:1 18. Min. Sebastian Rosina

1:1 30. Min. Dominik Portsidis

2:1 38. Min. Dominik Portsidis

3:1 42. Min. Dominik Portsidis

3:2 48. Min. Srdan Ivkovic

3:3 71. Min. Plator Doqaj

4:3 85. Min. Timo Hössl

 

Zuschauer: 320

Schiedsrichter:

Sebastian Eder ( SV Holzkirchen )