VfB Durach - SV Mering 1:1 (0:0)

Nach Spielschluss konnte man beim VfB Durach das 1:1 gegen den SV Mering nicht richtig einordnen. In den 90 Minuten zuvor zeigten sich die Gastgeber zwar als die bessere Mannschaft mit mehr Torchancen., nach der Gästeführung musste man aber froh sein wieder einmal einen Rückstand ausgleichen zu können. Dabei begann die der VfB sehr stark und hatte durch Portsidis, Echteler und Seeger, der den Pfosten traf, erstklassigeTorchancen. Wie so oft brachte man die Kugel aber einfach nicht gegnerischen Tor unter. Der Tabellenfünfte aus Mering war nur einmal durch Torjäger Gärtner gefährlich . Auch nach der Pause war Durach wild entschlossen den Heimsieg einzufahren, doch Heinle per Kopf und Portsidis zwei Minuten später schrammten nur um Zentimeter an der Führung vorbei. DIe Partie wurde zusehends härter, doch der sehr gute Referee Wagner behielt jederzeit die Übersicht.

In der 67. Min. dann die kalte Dusche. Mering fuhr nach einem Duracher Ballverlust einen perfekten Konter und Maximilian Lutz stellte auf 0:1.

Durach ließ die Köpfe aber nicht hängen und Manuel Methfessel erzielte schließlich nach einer Ecke von Tim Seefried den mehr als verdienten Ausgleich. Kurz vor dem Ende vergaben die Gäste allerdings noch einmal eine Riesenchance, als Julian Methfessel fantastisch hielt und Mering den Nachschuss nicht im Kasten unterbrachte.

 

Tore:

0:1 Lutz 67. Min.

1:1 M. Methfessel 79. Min.

 

Zuschauer: 200

Schiedsrichter: Thomas Wagner ( TV Freyung )