Einladung zum Löwencamp vom 20.- 22.07.2018

Hallo liebe Fußballkinder- und Eltern, zum vierten mal in Folge bietet unser Kooperationspartner, der TSV 1860 München in diesem Sommer ein Trainingscamp für Kinder der Jahrgänge 2003 - 2010 an, und zwar vom 20.- 22.07.2018. Das Camp ist bisher immer super angekommen, die Jungs von den Löwen machen das sehr professionell und trotzdem sympathisch und locker. Diejenigen, die die letzten Jahre dabei waren, erinnern sich z.B. sicher noch an die lustigen und spannenden Wettbewerbe gegen die Trainer (siehe Foto). Die Veranstaltung ist nicht auf Mitglieder des VfB Durach beschränkt. Ihr könnt also durchaus auch Schulfreunde/ Verwandte und Bekannte von auswärts mit einladen. Allerdings erhalten nur Vereinsmitglieder des VfB Durach einen Rabatt von 10 €. Geschwisterkinder erhalten einen Rabatt von 15 €. Alle weiteren Infos entnehmt Ihr bitte dem beiliegenden flyer.

Den link zur Anmeldung findet Ihr hier:

http://www.loewenfussballschule.de/index.php/feriencamps/ausserhalb-der-ferien/durach.html

 

Die Jugendbetreuer des VfB Durach freuen sich auf hoffentlich wieder rege Beteiligung.

Schöne Grüße Eure Jugendtrainer

Kampfstarke G-Jugend zu Gast beim TSV Burgberg

Zunächst sollte es an diesem Samstag morgen nicht so recht rund laufen für den VfB. Trotz einiger Torchancen fehlte ein letztes Quäntchen Abgeklärtheit vor dem Tor, so dass der VfB Durach in den ersten zwanzig Spielminuten bereits 0:3 zurück lag.

Die Moral der Mannschaft blieb jedoch ungebrochen und mit dem ersten Tor von Leo S. in der zweiten Halbzeit fanden die Bambinis wieder ins Spiel zurück. Mit erwecktem Kampfgeist und dem nun wieder gewohnt gutem Zusammenspiel der Mannschaft, konnte Louis ein weiteres, wunderschönes Tor erzielen. Nach Freistoß erfolgte der Ausgleich zum 3:3, erneut durch Louis’ Treffer. Doch auch Burgberg verwertete weiterhin Torchancen und erzielte kurz vor Spielende das 4:3. Spannend bis zum Schluß konnte abermals Louis zum 4:4 Endstand aufschließen.

Die jungen Spieler zeigten in diesem Freundschaftsspiel wieder starken Zusammenhalt, kämpften sich respektabel und unbeirrt ins Spiel zurück und können somit allesamt stolz auf ihre Leistung sein.

U9 TSV Heising - VfB Durach

Erste Halbzeit

Bei idealen äußeren Bedingungen und mit einem 9:1-Auswärtserfolg beim FC Kempten im Rücken starteten die Gäste vom VfB Durach fokussiert und entschlossen in die Partie gegen den TSV Heising.

Man setzte die Hausherren vom Anstoß weg unter Druck und zog ein ansehnliches Pressing auf. Nur selten gelang dem TSV Heising somit ein kontrollierter Spielaufbau und der Weg in die Offensive.

Der VfB Durach erspielte sich bereits in den Anfangsminuten gute Tormöglichkeiten, die allesamt ungenutzt blieben. Hier fehlte noch der finale Pass bzw. ein konzentrierter Torabschluss.

In der 5. Spielminute erzielte Jonas Caglayan mit einem starken Distanzschuss aus halblinker Position in den Winkel die verdiente Gästeführung. Der VfB Durach spielte weiter hochkonzentriert und überwiegend ansehnlichen Kombinationsfußball. In der 12. Spielminute scheiterte der VfB nach einer schnellen und lehrbuchmäßigen Passstafette an der Querlatte. Nur eine Minute später legte Elias Freudling dann auf den frei stehenden Marvin Mittermayer auf, der zum 2-0 erhöhen konnte.

Vier Minuten vor Ende der ersten Halbzeit bewies Moritz Holderied einmal mehr sein Gespür für den richtigen Pass zum richtigen Zeitpunkt und steckte den Ball perfekt in die Gasse. Der freigelaufene Kapitän Elias Freudling erhöhte damit auf die hochverdiente 3-0 Pausenführung.

 

Halbzeitfazit

Eine bemerkenswerte Mannschaftsleistung in den ersten 20 Minuten. Harte Arbeit, Teamwork aber auch schöner Kombinationsfußball wurde den Zuschauern geboten. Teilweise war das Duracher Mittfeld nicht mehr vorhanden, da mit viel Druck und Nachsetzen in der Offensive agiert wurde.

Bis auf ein paar wenige Angriffsversuche der Gastgeber hatte Durach die Partie völlig im Griff.

Mit noch etwas mehr Zielstrebigkeit vor dem Tor hätte es zum Pausentee durchaus zwei, drei Tore höher stehen können.

 

Zweite Halbzeit

In der zweiten Hälfte schalteten die Duracher dann nochmals einen Gang hoch und das sollte auch mit Toren belohnt werden.

Bereits nach zwei Minuten servierte erneut Moritz Holderied, Elias Freudling fackelte nicht lange und erhöhte auf 0-4.

Mit dem fünften Treffer in der 27. Spielminute läutete Ilyas Piskin dann die Schlussoffensive ein. Trockener Schuss, Tor!

Vier Minuten später dann bereits das nächste Tor für den VfB Durach durch den clever spielenden Jonas Caglayan nach feiner Vorarbeit durch Laurin Wallmeyer.

In der 35. Minute erzielte der TSV Heising dann nach schnell ausgeführter Ecke den Ehrentreffer.

Der Torhunger war heute erneut noch lange nicht gestillt und so schnürte Laurin Wallmeyer in der 36. und 39. Minute seinen Doppelpack mit jeweils schön herausgespielten Toren.

Quasi mit dem Schlusspfiff machte Marvin Mittermayer mit seinem zweiten Treffer den Deckel drauf.

Nicht weniger wichtig und deshalb besonders erwähnenswert war die erneut bärenstarke Defensivleistung von Momo Hänsel, Luis Plath und Torhüter Daniel Hocke.

 

Fazit:

Erneut eine hervorragende Mannschaftsleistung mit einigen schön herausgespielten Toren. Besonders lobenswert war der unbändige Wille und Einsatz bis zum Schluss. Alle Akteure haben mit- und füreinander gearbeitet und gespielt und die Trainervorgaben klasse umgesetzt. Auch dieser Sieg ist völlig verdient. Wichtig ist jetzt, nicht abzuheben und im Training wieder hart und konzentriert zu arbeiten. Wenn ihr jetzt weiter dran bleibt könnt ihr als Mannschaft noch sehr viel erreichen. Ihr seid eine Einheit und jeder einzelne von euch ist wichtig!

Herzlichen Glückwunsch zur tollen Mannschaftsleistung und dem Ergebnis!

VfB G-Jugend mit respektablem 3:3 Erfolg in Sonthofen

In traumhafter Kulisse und strahlendem Sonnenschein trafen sich der VfB Durach und der FC Sonthofen zum Freundschaftsspiel.

Beide Mannschaften begegneten sich von Anfang an mit hoher Motivation und das starke Zusammenspiel der VfB G-Jugend war über die komplette Spielzeit (3x15min) auffällig.

Das Spiel der Offensive um Luca S., Leo S. und Luca L. überzeugte durch schöne Spielzüge und wurde letztendlich von einem Hattrick von Leo S. gekrönt. Die Abwehr um Vincent, Hugo und Louis zeigte sich zweikampfstark und wurde durch Benes Präsenz im letzten Drittel unterstützt. Im Mittelfeld glänzte Koray, der keinen Zweikampf scheute und so maßgeblich am Ballbesitz beteiligt war. Die Torwartleistungen von Bene und Luca S. sind ebenso hervorzuheben, so dass der Endstand von 3:3, der im Altersdurchschnitt jüngeren Duracher, durchaus als Erfolg zu werten ist.

Mit einem lautstark gewünschtem und freundschaftlichem 7-Meter Schießen (ohne Wertung, aber mit reichlich Gummibärchen-Belohnung) endete die faire Partie in freundlicher Atmosphäre an der baumit Arena.

U9 VfB Durach - TSV Sulzberg

Erste Halbzeit

Bei sommerlichen Temperaturen begannen die Hausherren das Derby vor toller Kulisse gegen den TSV Sulzberg engagiert und konzentriert. Schnell entwickelte sich dann ein Spiel, in dem beide Mannschaften von individuellen Ballverlusten des Gegners profitierten und so zu guten Torchancen kamen. Den ersten Hochkaräter hatte der VfB Durach bereits in der vierten Minute, der jedoch ungenutzt blieb. Auch der TSV Sulzberg verzeichnete einige sehr gute Torabschlüsse, die aber stets im letzten Moment durch die Duracher Abwehr samt Torhüter entschärft werden konnten.

Zur Mitte der ersten Spielhälfte folgte dann ein wahres Feuerwerk an Torchancen für den VfB Durach und man konnte schier verzweifeln, dass der Ball nicht hinter die Torlinie wollte. Insgesamt ging man in dieser Phase des Spiels einerseits zu fahrlässig mit seinen Möglichkeiten um, auf der anderen Seite fehlte vereinzelt auch das nötige Nachsetzen auf die zweiten Bälle.

Gegen Ende der ersten Halbzeit nahm Luis Plath allen Mut zusammen und zimmerte das Spielgerät auf Höhe der Mittellinie per Fernschuss unhaltbar ins Tor zur 1-0 Führung. Definitiv ein Kandidat für das Tor des Monats in der Sportschau.

Mit diesem sehenswerten Treffer ging es in die Halbzeitpause.

 

Halbzeitfazit:

Einsatz, Moral und Kampfgeist stimmten vom Anpfiff weg, fußballerisch konnte der VfB noch nicht zeigen, was er kann. Zu viele individuelle Fehler und ein hektisches Aufbauspiel ließen selten Spielfluss aufkommen.

 

Zweite Halbzeit

In Hälfte Zwei stabilisierte sich das Duracher Spiel und die Zuschauer bekamen nun des Öfteren durchdachte Spielzüge zu sehen. Das Passspiel lief insgesamt flüssiger und der Spielaufbau ruhiger – wenngleich immer wieder individuelle Fehler passierten, die dem TSV Sulzberg Torabschlüsse ermöglichte.

So auch in der 29. Minute, als die Duracher Defensive den Ball nicht entscheidend klären konnte und folgerichtig der zu diesem Zeitpunkt verdiente Ausgleichstreffer für die Gäste fiel.

Der TSV witterte nun die große Möglichkeit das Spiel zu drehen, doch wurde die Rechnung ohne den VfB Durach gemacht. Die Mannschaft zeigte sich unbeeindruckt und fightete sich direkt mit dem Anstoß wieder zurück in die Partie. Nur eine Minute später verwertete Elias Freudling einen sauber ausgespielten Angriff zur erneuten Führung.

Im letzten Viertel der Partie übernahmen die Gastgeber dann die Spielkontrolle und erzielten wenige Minuten vor dem Abpfiff in Person von Elian Dziallas den 3-1 Siegtreffer.

 

Fazit:

Aufgrund der Vielzahl an hochkarätigen Torchancen gewinnt der VfB Durach sein Auftaktspiel in die Fairplayrunde verdient gegen den Nachbarn aus Sulzberg. Diese spielten lange Zeit gut mit und hatten ebenfalls einige hervorragende Möglichkeiten.

Der Aufwand, den der VfB Durach bei diesen Temperaturen betrieben hat, verdient große Anerkennung. Spielerisch blieb heute zwar einiges auf der Strecke, dennoch trat man geschlossen auf und kämpfte zu jeder Zeit füreinander. Auch solche Spiele gegen einen unangenehmen Gegner müssen erst einmal gewonnen werden.

Herzlichen Glückwunsch zum Sieg und lasst nicht locker – Nach dem Spiel ist vor dem Spiel!

Bambinis eröffnen die Sommersaison

Bei sommerlichen Temperaturen präsentierte sich die VfB G-Jugend laufstark zu Gast beim TSV Blaichach.

 

Mit Spielfreude pur, unermüdlicher Laufbereitschaft, viel Rotation auf dem Platz sowie Lennards Debüt auf dem Rasen, konnte der VfB schlussendlich mit 16:10 Treffern im ersten Outdoor-Freundschaftsspiel überzeugen!
 

 

Torschützen:
Luca S.: 5 Tore
Leo S.: 5 Tore
Koray: 3 Tore
Leo W.: 2 Tore
Louis: 1 Tor
 

 

Torhüter:
Bene (1. Halbzeit)
Vincent (2. Halbzeit)

F Jugend gegen TSV Sulzberg 3:1

Erste Halbzeit

Bei sommerlichen Temperaturen begannen die Hausherren das Derby vor toller Kulisse gegen den TSV Sulzberg engagiert und konzentriert. Schnell entwickelte sich dann ein Spiel, in dem beide Mannschaften von individuellen Ballverlusten des Gegners profitierten und so zu guten Torchancen kamen. Den ersten Hochkaräter hatte der VfB Durach bereits in der vierten Minute, der jedoch ungenutzt blieb. Auch der TSV Sulzberg verzeichnete einige sehr gute Torabschlüsse, die aber stets im letzten Moment durch die Duracher Abwehr samt Torhüter entschärft werden konnten.

Zur Mitte der ersten Spielhälfte folgte dann ein wahres Feuerwerk an Torchancen für den VfB Durach und man konnte schier verzweifeln, dass der Ball nicht hinter die Torlinie wollte. Insgesamt ging man in dieser Phase des Spiels einerseits zu fahrlässig mit seinen Möglichkeiten um, auf der anderen Seite fehlte vereinzelt auch das nötige Nachsetzen auf die zweiten Bälle.

Gegen Ende der ersten Halbzeit nahm Luis Plath allen Mut zusammen und zimmerte das Spielgerät auf Höhe der Mittellinie per Fernschuss unhaltbar ins Tor zur 1-0 Führung. Definitiv ein Kandidat für das Tor des Monats in der Sportschau.

Mit diesem sehenswerten Treffer ging es in die Halbzeitpause.

 

Halbzeitfazit:

Einsatz, Moral und Kampfgeist stimmten vom Anpfiff weg, fußballerisch konnte der VfB noch nicht zeigen, was er kann. Zu viele individuelle Fehler und ein hektisches Aufbauspiel ließen selten Spielfluss aufkommen.

 

Zweite Halbzeit

In Hälfte Zwei stabilisierte sich das Duracher Spiel und die Zuschauer bekamen nun des Öfteren durchdachte Spielzüge zu sehen. Das Passspiel lief insgesamt flüssiger und der Spielaufbau ruhiger – wenngleich immer wieder individuelle Fehler passierten, die dem TSV Sulzberg Torabschlüsse ermöglichte.

So auch in der 29. Minute, als die Duracher Defensive den Ball nicht entscheidend klären konnte und folgerichtig der zu diesem Zeitpunkt verdiente Ausgleichstreffer für die Gäste fiel.

Der TSV witterte nun die große Möglichkeit das Spiel zu drehen, doch wurde die Rechnung ohne den VfB Durach gemacht. Die Mannschaft zeigte sich unbeeindruckt und fightete sich direkt mit dem Anstoß wieder zurück in die Partie. Nur eine Minute später verwertete Elias Freudling einen sauber ausgespielten Angriff zur erneuten Führung.

Im letzten Viertel der Partie übernahmen die Gastgeber dann die Spielkontrolle und erzielten wenige Minuten vor dem Abpfiff in Person von Elian Dziallas den 3-1 Siegtreffer.

 

Fazit:

Aufgrund der Vielzahl an hochkarätigen Torchancen gewinnt der VfB Durach sein Auftaktspiel in die Fairplayrunde verdient gegen den Nachbarn aus Sulzberg. Diese spielten lange Zeit gut mit und hatten ebenfalls einige hervorragende Möglichkeiten.

Der Aufwand, den der VfB Durach bei diesen Temperaturen betrieben hat, verdient große Anerkennung. Spielerisch blieb heute zwar einiges auf der Strecke, dennoch trat man geschlossen auf und kämpfte zu jeder Zeit füreinander. Auch solche Spiele gegen einen unangenehmen Gegner müssen erst einmal gewonnen werden.

 

Herzlichen Glückwunsch zum Sieg und lasst nicht locker – Nach dem Spiel ist vor dem Spiel!

Freundschaftsspiel der F Jugend gegen FC Immenstadt 0:7

Erste Halbzeit

Der FC Immenstadt übernahm vom Anstoß weg die Spielkontrolle auf dem nassen Kunstrasenplatz. Die Gäste vom VfB Durach fanden insgesamt nur schwer in die Partie und waren gerade zu Beginn erst einmal mit Defensivaufgaben beschäftigt. Die Hausherren agierten spritzig und entschlossen, und so gelang gleich mit dem ersten Distanzschuss in der zweiten Spielminute die Führung.

Der FCI drückte nach der Führung weiter auf das Gaspedal und ließ gerade in den Offensivbemühungen nicht locker. Torhüter Daniel Hocke parierte ein ums andere Mal souverän und auch die Querlatte rettete den VfB Durach nach einem erneuten gefährlichen Angriff des Gastgebers in letzter Sekunde.

Zur Hälfte der ersten Halbzeit gelang es dem VfB dann, selbst zu agieren und sich einige hervorragende Torchancen zu erspielen. Die gefährlichste hatte zu diesem Zeitpunkt der frisch eingewechselte Marvin Mittermayer, der energisch nachsetzte -diesmal war das Aluminium-Glück jedoch auf Seiten des Gastgebers und der Ball blieb Zentimeter vor der Linie liegen. Inmitten der starken Duracher Drangphase gelang dem FC Immenstadt bei einem erneuten scharfen Torschuss dann direkt die 2-0 Pausenführung.

 

Halbzeitfazit:

Nachdem man die ersten zehn Minuten völlig verschlafen hatte, kam der VfB Durach immer besser in die Partie, wurde jedoch schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Die Führung ging aufgrund des Spielverlaufs so in Ordnung.

 

Zweite Halbzeit

Ein ähnliches Bild bot sich in der zweiten Hälfte, in der der Gastgeber aus Immenstadt zielstrebig, energisch und sehr ballsicher auftrat. Dem VfB Durach gelang es nicht, bei eigenem Ballbesitz das Spiel wie gewohnt schnell umzuschalten. Entweder verrannte man sich in einer Spielertraube des Gegners oder man verpasste das Abspiel zum richtigen Zeitpunkt. Auch agierten die Gäste bei Platz und Zeit zu überhastet und unpräzise in ihren Aktionen.

Die beiden Gegentore zu Beginn der zweiten Halbzeit waren die logische Schlussfolgerung, nachdem man immer wieder völlig unnötige Ballverluste in den eigenen Reihen produzierte.

Spätestens jetzt war „die Luft raus“, obwohl sich niemand in der Mannschaft wirklich aufgab. Das muss man den Blau-Weissen definitiv positiv anrechnen.

Dem FC Immenstadt gelang in der restlichen Spielzeit fast alles und schraubte das Ergebnis in den letzten drei Minuten auf den 7-0 Endstand.

 

Fazit:

Der VfB Durach verliert das Freundschaftsspiel beim FC Immenstadt verdient, wenn auch vielleicht etwas zu hoch. Heute konnte die Mannschaft gegen einen sehr starken Gegner ihre Qualitäten nicht wirklich auf den Platz bringen, doch auch solche Spiele gehören zur Entwicklung einer Mannschaft definitiv dazu. Vielmehr ist es positiv zu sehen, dass man nach tollen Auftritten und Erfolgen in der jüngeren Vergangenheit auch aufgezeigt bekommt, dass man nicht unschlagbar ist und sich in jedem Spiel aufs Neue wieder beweisen muss. Zugegeben schmerzt einen Sportler eine hohe Niederlage immer, dennoch ist der Lerneffekt hier sehr groß. Fakt ist, jeder Spieler „wollte“, nur heute konnte man es einfach nicht als Kollektiv auf den Platz bringen.

Jetzt heißt es „Mund abwischen“ – Das nächste Spiel steht bereits vor der Tür und dann heißt es wieder für alle Vollgas und nach vorne schauen.

 

„Ein Mensch lernt wenig von seinem Siege, aber viel von seiner Niederlage.“

Japanisches Sprichwort

Weiter geht´s Jungs!

Okan Can als Gasttrainer bei den Bambinis

Am Montag durfte die VfB G-Jugend eine besondere Trainingseinheit erfahren, als sich Okan Can als Gasttrainer anmeldete.

Im ausgeklügelten Laufparcours, Dribbling-Stationen und weiteren koordinativen Übungen konnten die Bambinis ihre Bewegungsfreude und ihr Ballgefühl unter Beweis stellen.

 

Eine besondere Situation auch für den Trainer der U14 Mannschaft des 1.FC Heidenheim, der ein an die Altersklasse angepasstes und dementsprechend anderes Training als gewohnt anleitete. „Vor allem die Basics wie Ball stoppen, an- und mitnehmen, der Torschuss und auch schon ein bisschen die Positionierung sind wichtig um ein Gefühl für den Spielfluss zu entwickeln. Je früher die Kids bereits an diese Basics herangeführt werden umso leichter tun sie sich in höheren Klassen, wie bspw. der D-Jugend, die Trainingsanforderungen wie die Vertiefung der Technik und das individualtaktische Training dann umzusetzen. Im Bambini-Alter gehe es hauptsächlich um das Talent der Bewegung, koordinatives Training und generell Laufschule“, so Okan Can nach Trainingsende im Offino-Stadion.

 

Wir bedanken uns bei Okan Can für seine Zeit und das spezielle Training, welches durch das sehr sympathische Auftreten und Purzelbaum-Einlagen noch lange in Erinnerung bleiben wird. Wir wünschen der U14 des 1.FC Heidenheim an dieser Stelle noch einen erfolgreichen Sommer!

FREUNDSCHAFTSSPIEL U9-JUNIOREN

Erste Halbzeit

 

Die Gäste vom VfB Durach nahmen bei perfekten äußeren Bedingungen vom Anstoß weg das Heft in die Hand und suchten mit direktem und gradlinigen Spiel den Weg in die Offensive. Bereits in den ersten Minuten hatte der SV Lenzfried ein ums andere Mal Glück, dass bei den Gästen lediglich der letzte Pass nicht sauber genug gespielt wurde. In der vierten Minute markierte der VfB Durach dennoch aufgrund der Chancenmehrheit in Person von Marvin Mittermayer nach feinem Zuspiel von Moritz Holderied die verdiente Führung.

 

Die Lenzfrieder Hausherren fanden nun aber etwas besser ins Spiel und nutzten vermehrt die sich bietenden Räume im Mittelfeld geschickt aus. Der Duracher Defensive gelang es zwar überwiegend, die kritischen Situationen im letzten Moment sauber zu klären, dennoch gewährte man dem Gastgeber zwei hochkarätige Torchancen, die Torhüter Moritz Scheumann im letzten Moment souverän vereiteln konnte.

 

Der VfB Durach war in Sachen Torabschluss insgesamt zielstrebiger. Nach einem der vielen schön anzusehenden offensiven Spielzüge erzielte der zuvor eingewechselte Elias Freudling die sehenswerte 0-2 Halbzeitführung.

 

 

Halbzeitfazit:

 

Nicht viel zu kritisieren gab es für das Trainerteam nach den ersten 20 Minuten in Lenzfried. Die Zuschauer bekamen sehenswerte Kombinationen und ein schnelles Umschaltspiel auf Duracher Seite zu sehen.

 

 

Zweite Halbzeit

 

Auch in der zweiten Halbzeit bot sich selbiges Bild, die Gäste aus Durach bestimmten die Partie und zeigten sich spielerisch überlegen. Der Ball lief nun noch sicherer und besserer durch die eigenen Reihen und das Offensivspiel wurde nun insgesamt breiter gestaltet. So erarbeitete sich der VfB im Minutentakt hervorragende Tormöglichkeiten, die aber allesamt ungenutzt blieben.

 

In der 28. Minute war es Fredi Hänsel, der einen zweiten Ball in Stürmermanier im Lenzfrieder Tor unterbringen konnte.

 

Auch der SV Lenzfried zeigte sich jetzt wieder vermehrt in der Offensive, scheiterte aber immer wieder an der stabileren Defensive und einem abgeklärten Duracher Torhüter.

 

In Minute 35. fasste sich Elian Dziallas ein Herz und versenkte das Spielgerät nach einem schnell vorgetragenen Angriff über die rechte Seite zur nun deutlichen 0-4 Führung.

 

Nur eine Minute später kam der SV Lenzfried zu seinem nicht ganz unverdienten Ehrentreffer nach einem Missverständnis in der Duracher Hintermannschaft und dem daraus resultierenden Eigentor per Rückpass.

 

Die letzten Minuten der Partie waren geprägt von einsetzender Müdigkeit. Die Positionen gerade im defensiven Bereich wurden nun kaum mehr eingehalten und so entstanden große Lücken, die der SV Lenzfried nochmal zu nutzen versuchte – dies jedoch ohne Erfolg.

 

Fazit:

 

Der VfB Durach gewinnt auch in dieser Höhe verdient mit 1-4 beim SV Lenzfried. Die Blau-Weißen zeigten auf dem Lenzfrieder Kunstrasen über weite Strecken äußerst ansehnlichen Kombinationsfußball. Die Spielaufgaben, das Freilaufen und schnelle Passspiel, wurden sehr gut umgesetzt. Die ganze Mannschaft hat für- und miteinander gekämpft, ballführende Spieler haben versucht, ihre Mitspieler gut in Szene zu setzen. In der Defensive war man im Zweikampfverhalten überwiegend gallig und entschlossen. Die Jungs haben eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt, auf die das Trainerteam sehr stolz ist. Weiter so!