top of page

Heimspiel für die Zweite gegen Haldenwang

Nachdem die Landesliga schon in der Sommerpause ist, warten auf die Zweite und Dritte Mannschaft noch die entscheidenden Spiele im Ligaendspurt. Die Zweite Mannschaft trifft im letzten Heimspiel auf den Tabellenletzten TV Haldenwang und die Dritte Mannschaft auswärts auf den TSV Roßhaupten.

Foto © Dirk Klos


Kreisliga:   VfB Durach II – TV Haldenwang (Samstag, 14:00 Uhr)  

Eine auf dem Papier klare Angelegenheit wartet am Samstag auf unsere zweite Mannschaft, die als Tabellenführer mit dem TV Haldenwang auf das Schlusslicht der Kreisliga Allgäu Süd trifft. Dass es kein Selbstläufer wird, weiß die Mannschaft von Trainer Christian Geiß aber spätestens seit dem Hinspiel, das man nur sehr knapp mit 1:0 gewinnen konnte. Dazu konnten die Gäste zuletzt gegen das Top Team aus Weitnau einen Punkt holen. Trotzdem will unser Unterbau mit der besten Defensive der Liga natürlich nichts anbrennen lassen und vorne seine Chancen nutzen. Mit einem Heimsieg könnte man sich die Pole Position für das letzte Spiel in Mauerstetten sichern und dort als Spitzenreiter die Saison krönen.

VfB-Verteidiger Patrick Müller: „Es liegt nun in unserer Hand, ob wir die Saison so erfolgreich gestalten, wie wir es lange nicht mehr getan haben (2017 KL Meister). Die Haldenwanger werden uns nichts schenken, da sie sich gebührend aus der Kreisliga verabschieden wollen. Wenn wir aber im Team alle an einem Strang ziehen und wieder füreinander kämpfen, wird es für jeden Gegner in der Liga schwierig, gegen uns zu bestehen. Es kann nur ein Ziel geben und das sind drei Punkte!“


A-Klasse:   TSV Roßhaupten – VfB Durach III (Sonntag, 15:00 Uhr)

Unsere dritte Mannschaft (4.Platz/45 Punkte) trifft am Sonntag auswärts auf den TSV Roßhaupten (1./61). Gegen den Tabellenführer, der mit einem Sieg die Meisterschaft feiern könnte, will das Team von Spielertrainer Cihad Taghanli alles geben und es dem Gegner so schwer wie möglich machen. Mit einem Sieg könnte man den hervorragenden dritten Tabellenplatz behaupten. Sicher keine leichte Aufgabe gegen die Ostallgäuer, die den zweitgefährlichsten Angriff (77 Tore) und die beste Defensive der Liga (16 Gegentore) haben.


Vorberichte: Lukas Hoschka

73 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page