Derbypleite gegen den FCK

Der Klassiker erfüllte vieles was man von einem Derby erwarten kann. Eine stattliche Kulisse im Offino Stadion , harte Zweikämpfe, Torchancen und etliche Scharmützel zwischen den Trainerbänken.

Foto © Ralf Lienert

Quelle: FC Kempten schlägt den VfB Durach im eigenen Stadion - Aktuelle Bilder und Fotos aus dem Allgäu - Allgäuer Zeitung (allgaeuer-zeitung.de)


Am Ende hatten die Gastgeber aber mit 1:2 das Nachsehen. Doch der Reihe nach. Der FC Kempten war 20 Minuten in allen Belangen überlegen. Durach stand viel zu tief und konnte kaum einen Ball festmachen. Holzer traf in dieser Phase die Latte des Duracher Gehäuses. Doch mit dem ersten Angriff ging Durach gleich in Führung. Maxi Wieder passte direkt auf Timo Hössl, der Kemptens Abwehr enteilte und den Ball an Keeper Rakiechi vorbei zum 1:0 in die Maschen setzte. Jetzt war Durach im Spiel und drängte auf den zweiten Treffer. Doch dann kamen die 10 Minuten des Thomas Rathgeber. Zuerst erzielte er in der 29. Minute nach einem Eckball im zweiten Versuch den Ausgleich. Nur fünf Minuten später wurde er nach feiner Einzelleistung von Tobias Steidle im Strafraum von den Beinen geholt und Phillip Simon verwandelte den Strafstoß sicher zur Kemptener Führung. In der 39. Minute endete Rathgebers Arbeitstag allerdings mit einer roten Karte nach einer klaren Tätlichkeit an Markus Settele. In Überzahl war Durach fortan klar feldüberlegen, baute in Halbzeit 2 immer größeren Druck auf und die Abwehr der Gäste musste Schwerstarbeit leisten. Echteler und Gruber scheiterten in dieser Phase allein vor Kemptens Keeper. Die größte Chance hatte jedoch Tobias Seger in der 82. Minute als er eine Hereingabe von Tim Seefried aus 2 Metern nicht im Tor unterbrachte. In der Nachspielzeit hatte Manuel Methfessel nochmal per Kopf die Chance zum Ausgleich, doch es reichte nicht mehr zum Punktgewinn für den heimischen VfB. Kempten fand zwar offensiv nach der Pause nicht mehr statt, verteidigte aber leidenschaftlich und konnte sich so nach Schlusspfiff über den Derbysieg und den guten Saisonstart freuen.


Tore:

1:0 21. Minute Timo Hössl 1:1 29. Minute Thomas Rathgeber 1:2 34. Minute Phillip Simon

Zuschauer: 657


Bes. Vorkommnisse: 39. Minute Thomas Rathgeber Rote Karte (Tätlichkeit)

Schiedsrichter: Kevin Kassel (Spvgg Unterhaching)


Bericht: Reinhard Hössl


#unservfb

61 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen