Erstes 9 Punkte Wochenende der Vereinsgeschichte

Aktualisiert: 15. Feb.

Es war ein historisches Wochenende in der Geschichte des VfB Durach. Alle drei Herrenmannschaften konnten ihr Heimspiel gewinnen; das gab es noch nie!

Foto: Erwin Hafner

Quelle: „Eine Abreibung, die vielleicht aufweckt“: Grelics kündigt Aussprache nach Durach-Klatsche an (merkur.de)


VfB Durach - TuS Geretsried 6:1

Nach 351 Tagen konnte der VfB Durach endlich wieder einen Sieg vor heimischem Publikum holen. Die Elf von Alexander Methfessel erwischte einen Sahnetag und schickte die Gäste aus Geretsried mit einem klaren 6:1 Kantersieg wieder nach Hause. Dabei hätte das Spiel

auch ganz anders laufen können. In der 14. Spielminute zeigte der souveräne Schiedsrichter Thomas Sprinkart auf den Punkt und entschied auf Elfmeter für die Gäste. Doch Julian Methfessel, der nach langer Verletzungspause wieder das Tor der Duracher hüten durfte, parierte den Elfmeter. Es dauerte bis zur 30. Minute ehe der VfB ins Spiel fand. Acht Minuten vor dem Halbzeitpfiff zeigte der Schiedsrichter erneut auf den Punkt. Allerdings diesmal zugunsten des VfB. Tim Seefried, der quirlige Außenspieler konnte nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Thomas Echteler, der Kapitän des VfB schnappte sich den Ball und verwandelte souverän (37. Minute). Nun kamen die Duracher in Fahrt und konnten bereits drei Minuten später durch ein Kopfballtor von Niklas Eggensperger auf 2:0 erhöhen (40. Minute). Mit dem Halbzeitpfiff gelang dem Heimteam sogar noch das 3:0 durch Moritz Stadelmann (45. Minute). Nach der Pause erwischte erneut Geretsried den besseren Start und erzielte durch Fabijan Podunavac in der 51. Minute den 3:1 Anschlusstreffer. Unbeeindruckt davon lief fortan nur noch der VfB auf das Tor der Gäste. In der 55. Minute erzielte Tobias Seger das 4:1 und in der 59. Minute Jürgen Piller das 5:1. Den Schlusspunkt in dieser Partie setzte Tobias Lask in der 80. Minute zum 6:1. Alexander Methfessel sprach von einem eminent wichtigen Sieg in der aktuellen Situation.

Bericht: Marcel Eckert


VfB Durach II - SC Untrasried 3:1

Bereits am Donnerstagabend gelang dem VfB Durach II endlich mal wieder ein Heimsieg. Der letzte Heimsieg war der 1:0 Erfolg gegen den TSV Pfronten am 1. Spieltag. Dem Regenwetter geschuldet waren die Bedingungen für beide Mannschaften nicht optimal, zumal auch noch das Flutlicht zweimal kurz versagte. Die Jungs von Aushilfscoach Seppo Hübner erwischten einen klasse Start. Bereits nach 8 Minuten gelang dem sonst so torungefährlichen Florian "Flori" Steger nach einer mustergültigen Flanke von Christoph Gruber der Führungstreffer per Kopf. Nur 5 Minuten später steckte Nico Stöger einen Ball aus dem Mittelfeld genau in den Lauf von Tobias Seger. Eine missglückte Abseitsfalle und die Kaltschnäuzigkeit von Seger bescherten dem VfB das 2:0 nach 13 Minuten. In der Folge sah man wenig Fußball, aber viel Regen im Offino-Stadion. Nach einer Nachlässigkeit in der Hintermannschaft des VfB erzielte der Kapitän der Untrasrieder, Thomas Brutscher in der 37. Minute einen sehenswerten Treffer zum 2:1 Anschlusstreffer, was auch der Halbzeitstand sein sollte. Moritz Stadelmann, der ein torreiches Wochenende erlebte, erzielte in der 69. Minute das wichtige 3:1 für UNSEREN VfB. Die letzte sehenswerte Aktion des Spiels, der Platzverweis von Lukas Hoschka. Eine viel zu harte Entscheidung, jedoch ohne Folgen, denn der VfB Durach II gewann am gegen den SC Untrasried mit 3:1 und steht nun nach 6 Spielen mit 12 Punkten auf Tabellenplatz 4.

Bericht: Marcel Eckert


VfB Durach III - TSV Buchenberg II 5:0

Auch das Vorspiel vor dem Landesligaduell endete mit einem Kantersieg. UNSERE Dritte Mannschaft unter Spielertrainer Adrian Schaumann startete ansatzlos in die Partie. Nach drei Minuten erzielte Dominik Engstler die 1:0 Führung mit einem satten Rechtsschuss. Bereits in der 7. Spielminute erzielte Adrian Schaumann das 2:0 mit einem direkten Freistoßtor. Sebastian Niesner konnte nach 14 Minuten sogar auf 3:0 erhöhen. Abgeklärt wie eh und je zauberte in der 22. Minute Felix Baier den Ball zum 4:0 in das Gehäuse der völlig überforderten Buchenberger. Das sollte aber auch schon der Halbzeitstand sein. Es dauerte bis zur 65. Minute ehe Dominik Engstler erneut das Leder zum 5:0 versenkte. Das war auch schon der Schlusspunkt in der Partie. Nun steht man nach 6 Spielen mit 15 Punkten auf Tabellenplatz 1 in der B-Klasse Allgäu 4.

Bericht: Marcel Eckert

165 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen