Wichtiger Flutlichtdreier im Abstiegskampf - Nachbericht zum Spiel gegen den TSV Gilching/A.

Am Freitagabend traf UNSERE Erste Mannschaft auf den TSV Gilching-Argelsried. Beide Mannschaften erwischten keinen guten Restart und so war die Brisanz in diesem Spiel umso höher. Im ersten Flutlichtspiel UNSERER Ersten Mannschaft im Jahr 2020 konnte man am Ende verdient mit 2:1 gegen die Gäste aus Oberbayern gewinnen.


Das Spiel vor 200 Zuschauern, die am Freitag im Offino-Stadion UNSEREN VfB unterstützten, begann mehr als unglücklich. Bereits nach drei Minuten gingen die Gäste nach einem Eigentor in Führung. Doch die Mannschaft von Trainer Alex Methfessel ließ sich dadurch nicht beirren und hielt an ihrem Matchplan fest. Im Verlauf der ersten Halbzeit konnte man sich zahlreiche gute Torchancen herausspielen. Lukas Kohler hatte gleich zwei gute Kopfballchancen, eine wurde auf der Linie geklärt (10.) und der andere Kopfball fand nur den Weg an die Latte (13.). In der 37. Minute hatte Tobias Seger ebenfalls die Chance auf den Ausgleich. UNSER Torjäger Dominik Portsidis legte im Sechzehner den Ball rüber, doch Tobi Seger konnte mit seiner Volleyabnahme den Ball nicht im Tor unterbringen. So gingen die oberbayerischen Gäste mit keinem eigenen Torschuss mit 0:1 in die Halbzeitpause. Die zweite Hälfte begann wo die erste Hälft endete, wieder ging es nur in eine Richtung. Die Erlösung dann in der 51. Minute durch Dominik Portsidis. Der verdiente Ausgleich - Bei einer Hereingabe von Markus Settele sind sich der Gästekeeper und der Verteidiger nicht einig, wer zum Ball geht. Domi Portsidis schnappte sich die Kugel und versenkte sie rechts unten im Gilchinger Gehäuse zum umjubelten Ausgleich. Auch nach dem Ausgleich war UNSER VfB das bessere Team. In der 76. Minute setzte sich Lukas Kohler in Alphonso Davies Manier auf Höhe der Eckfahne gegen zwei Gilchinger Verteidiger gut durch und legte auf Niklas Eggensperger ab. Sein Abschluss verfehlte das Tor nur um Zentimeter. Nur fünf Minuten später wurde es sehr laut im Offino-Stadion. Nach einem langen Ball von Manuel Methfessel war es wieder eine Unstimmigkeit zwischen Gästekeeper und Verteidiger, die Timo Hössl nutzte und zum 2:1 Siegtreffer einschob. Die vierminütige Nachspielzeit der zweiten Hälfte war die beste Phase der Gilchinger. Am Ende hatten sie noch drei Ecken in Folge, doch mit großem Einsatz und Willen konnte man das 2:1 über die Zeit bringen und drei ganz wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Landesliga holen.


In den Interviews sprechen Timo Hössl, Domi Portsidis, Tobi Seger und UNSER Co-Trainer Basti Hübner über das Spiel.

Die zwei VfB-Tore werden ebenfalls im Video eingeblendet. Anschauen lohnt sich!!


#unservfb

#unserflutlichtdreier

94 Ansichten

PREMIUM-PARTNER DES VfB DURACH

Burger

VfB DURACH AUF SOCIAL MEDIA

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß YouTube Icon
  • sporttotal_weiß
  • fupa_weiß
  • Weiß Instagram Icon