top of page

Bericht zur Jahreshauptversammlung

Eine harmonische Jahreshauptversammlung  erlebten die 62 anwesenden Mitglieder im Sportheim des VfB Durach.


  Rechtes Bild (von links):

 Stefan Feneberg, Peter Dietrich, Florian Steger, Helmut Bühler, Heinz Stracke, Andreas Schefter, Moritz Schafroth, Thomas Katzer, Thomas Hobmeier

 Linkes Bild (von links):

 Christian Stock, Lothar Morcinek, Helmut Bühler


Zu Beginn ging der 1. Vorsitzende Peter Dietrich auf die sportliche Situation des mehr als 500 Mitglieder starken Vereines ein. Die 1. Mannschaft liegt, trotz eines für Duracher Verhältnisse größeren Umbruches vor der Saison, derzeit im Spitzenfeld der Landesliga. Auch das neue Trainerduo Nisseler/Feneberg konnte von Anfang an überzeugen.  Ebenfalls in der Nähe der Aufstiegsränge befinden sich zudem die die 2. Mannschaft in der Kreisliga und die 3. Mannschaft in der A- Klasse.


In den Jugendmannschaften spielen zur Zeit ca. 280 Kinder und Jugendliche. Allein hierfür sind ca. 50 größtenteils ehrenamtliche Trainer und Betreuer im Einsatz. Geleitet wird die Jugendabteilung nun von einem ganzen Team, um die Belastungen für den Einzelnen zu reduzieren. Besonders stolz ist man beim VfB Durach auf die mittlerweile 55 Frauen und Mädchen, die für den Dorfverein auf Punktejagd gehen. Zum Schluss bedankte sich Dietrich zuerst bei der Gemeinde für die allgemeine Unterstützung, insbesonders würdigte er die neue leistungsstarke Flutlichtanlage, sowie bei allen Sponsoren, die die Verträge teilweise langfristig verlängert haben.


Anschliessend präsentierte Florian Steger den Finanzbericht. Dieser ergab bereinigt für das letzte Jahr ein leichtes Minus Dies lag vornehmlich an den stark gestiegenen Unterhaltskosten, aber auch an hohen Verbandsabgaben, sowie Kosten des allgemeinen Spielbetriebes der 17 Mannschaften. Knapp 300000 Euro muss der VfB so pro Jahr aufwenden. Trotzdem ist  der Verein nach wie vor absolut schuldenfrei.


Nach lobenden Worten durch die stellvertretenden Bürgermeister Christine Brandmeier und Robert Wirth für das soziale Engagement des Vereines und die enge Zusammenarbeit mit der Gemeinde, wurden noch einige Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft und Tätigkeit im Verein geehrt.





95 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page